Drummeli 2021 abgesagt – Frau Fasnacht weint bitterlich

25. November 2020 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Mit Bedauern müssen wir mitteilen, dass das Drummeli 2021, das vom 6. – 12. Februar 2021 hätte stattfinden sollen, abgesagt werden muss. Das Fasnachts-Comité als Produzentin suchte und prüfte für das Drummeli 2021 mehrere Alternativen. Die aktuelle Situation lässt eine weitere Planung aber als finanziell und organisatorisch unverantwortlich erscheinen.

Bereits nach den Sommerferien wurde klar, dass das Drummeli aufgrund von Covid-19 und den dagegen ergriffenen Massnahmen realistischerweise auch mit einem Schutzkonzept nicht im Musical Theater vor 1’500 Besucherinnen und Besuchern pro Vorstellung stattfinden kann.

Im Oktober öffnete sich die Möglichkeit, das Drummeli im Februar 2021 im Küchlin-Theater durchzuführen, was für alle Beteiligten eine bestechende und optimale Lösung war. Das Motto «Drummeli zrugg im Kiechli» faszinierte alle. Geplant war pandemiebedingt eine reduzierte Form mit einer Spielzeit von 90 Minuten mit neun Cliquenauftritten, sieben «Raamestiggli» und sechs «Schnitzelbängg» sowie 390 Zuschauerinnen und Zuschauer pro Vorstellung, unterteilt in Sektoren. Das Schutzkonzept entsprach den Vorgaben des Bundes und des Kantons Basel-Stadt. Die teilnehmenden Cliquen und die Schnitzelbänke wie auch das Ensemble wurden am 20. Oktober 2020 darüber orientiert und stimmten mit grosser Mehrheit und viel Vorfreude diesem Vorhaben zu.

Der Entscheid des Bundesrates vom 28. Oktober 2020, auf unbestimmte Zeit für Theater, Kinos etc. eine Besucherhöchstzahl von 50 Personen festzulegen, versetzte der weiteren Planung einen argen Dämpfer. Dennoch plante das Fasnachts-Comité weiter, falls anfangs 2021 die mögliche Besucherzahl vom Bundesrat wieder angehoben würde und sich die Infektionszahlen rückläufig entwickeln würden. Allerdings musste auch im optimistischsten Fall damit gerechnet werden, dass die Belegungszahl um einen Drittel auf gut 250 Personen pro Vorstellung (Schachbrettbestuhlung) verringert werden muss. Deshalb wurde das Budget entsprechend angepasst.

Aufgrund der Entwicklung der Pandemie in Basel-Stadt und dem daraus folgenden Beschluss des Regierungsrates zum Schutz der Bevölkerung vom 20. November 2020, die Besucherzahl in Theatern, Kinos etc. bis zum 13. Dezember 2020 auf 15 Personen zu beschränken, fehlt nun die nötige Planungssicherheit. Es ist nicht abschätzbar, wie viele Personen der Bund oder der Kanton im Januar und Februar in einem städtischen Theater, Kino oder vergleichbarer Örtlichkeit zulassen. Selbst wenn wieder deutlich mehr Personen an einer Vorstellung anwesend sein dürften (bspw. 300), was aus jetziger Beurteilung schwer vorstellbar ist, bleibt es aufgrund der Zurückhaltung der Bevölkerung unsicher, ob das Drummeli in genügend grosser Zahl besucht würde. Auf dieser Basis lässt sich das Drummeli nicht durchführen, nicht zuletzt aus finanziellen Gründen.

Dazu kommt, dass es den Cliquen bis auf weiteres nicht möglich ist, ihren Auftritt vorzubereiten und gemeinsam zu üben. Wie lange dieser Zustand andauert, ist ebenfalls unklar. Schliesslich müsste im Dezember mit dem Vorverkauf gestartet werden, wofür derzeit die Perspektive fehlt.

Aus diesen Gründen musste das Fasnachts-Comité schweren Herzens den Entscheid treffen, das Drummeli 2021 abzusagen. Dieser Entscheid ist umso schwerwiegender, da diese seit 1906 existierende traditionelle Vorfasnachtsveranstaltung erst einmal, 1917, nicht stattgefunden hat. Leider wiederholt sich dies 2021 nun zum zweiten Mal. Der Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung sowie der Mitwirkenden geht selbstverständlich vor.

Das Fasnachts-Comité dankt allen Cliquen, Guggen, Schnitzelbänklern, Autoren, Regie, Schauspielerinnen und Schauspielern, die bis zuletzt an die Durchführung des Drummeli im «Kiechli» geglaubt und sich dafür eingesetzt haben, ganz herzlich. Wir bedauern diese Entwicklung sehr. Ein ganz besonderer Dank geht an die Pathé Cinema Basel, die durch ihr Engagement diese Planung erst ermöglicht haben. Für alle, auch für das Fasnachts-Comité ist dieser Entscheid eine Enttäuschung.

Die Planung für das Drummeli 2022 beginnt bald – wir werden mit Enthusiasmus dahinter gehen. Wir freuen uns auf das Drummeli vom 19.-25. Februar 2022!

Mit freundlichen Grüssen

Robi Schärz
Verantwortlicher Drummeli
M 079 629 20 23

Ergänzende Worte der Schreiberin
Die Absage des Drummelis kam nicht ganz unerwartet. Alle Cliquen und Guggen musste ihre Probem absagen und eine seriöse Vorbereitung (wie all die vielen Jahre zuvor) war in den letzten Wochen nicht mehr möglich. Trotzdem freute es den Drummeliverantwortlichen, dass so viele Cliquen „ja“ zum Drummeli sagten und weiterhin fest an eine Durchführung in irgendeiner Form glaubten. Der letzte Funke Hoffnung musste nun aufgrund der unplanbaren Situation begraben werden. Irgendwann muss man sich entscheiden, ob man das finanzielle und persönliche Engagement (vor allem für die Cliquen) weiterführen soll mit dem Risiko, eine Woche vorher eine Absage erteilen zu müssen. Sowohl dem Comité wie auch den beteiligten Cliquen blutet das Fasnachtsherz. Wir hoffen alle, dass die Situation sich bessert und wir uns wieder über neue Kompositionen, schöne Pfeiferklänge, ruessige Trommelsolo, die geliebte Balkonsszene, musikalische Guggenmedleys und spitzige Schnitzelbanggverse freuen dürfen. Drummeli, ich wird di näggscht Joor vermisse…