Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

12. Februar 2013 | Von | Bilder: Olly Klassen | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Eine neue Vorfasnachtsveranstaltung hatte gestern Premiere und Derniere zugleich. Im St. Jakob Park ging die erste sogenannte Vorfasnachts-Stadionführung über die Bühne oder treffender gesagt durch das Stadion. Ein schräge Idee, hervorragend umgesetzt und mit hochkarätigen Aktiven aus der Fasnachtsszene besetzt.   

Wenn in der Gästekabine ein grosses Tam Tam herrscht, ein Glopfgaischt aus der Muttenzerkurve pfeift, Maskierte den Marsch trommeln und pfeifen, ein Orchester den heiligen Rasen betreten darf und der Platzwart als Waggis Sugus verteilt, dann sind im St. Jakob Park für einmal nicht die Protagonisten des FCB am Werk, sondern es ist etwas Spezielles im Gang.

Eine in der Fasnachtswelt bekannte Person von Basel United hatte die grossartige Idee, einmal etwas Besonderes zu versuchen. Stadionführungen werden meistens einem Thema gewidmet und was lag in dieser Zeit näher als die Fasnacht. Der bekannte Stadionführer und Fussballreporter Franz Baur führte eine Gruppe mit einer limitierten Anzahl von hundert Personen (mehr konnten aus logistischen Gründen nicht teilnehmen) durch das Stadion und gab viele Anekdoten zur Verbindung FC Basel und Fasnacht zum Besten.

Wie unser Karli national mit Kollegen trotz Verbot vom Trainer an der Fasnacht teilnahm oder wie die Basler Cecca (der Massimo…) und Knup immer noch an der Fasnacht aktiv sind. Der Schneefall von gestern erinnerte zudem an die legendäre Fasnacht 2006 wo am Sonntag noch meterhoch Schnee lag aber am Morgestraich alles wieder weggeräumt war. Nicht zu vergessen, dass legendäre internationale Spiele (z. B. in Manchester) schon an einem Fasnachtsmittwoch stattgefunden haben. Nachdem in der Umkleidekabine der Gäste der Schnitzelbangg Tam Tam aus der Dusche aufgetaucht war und mit seinem aktuellen Programm, wie auch vergangenen Versen zum Thema Fussball für Stimmung sorgte, ging es durch die Senftube ins Freie.

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Vorfasnachts-Stadionführung im «Joggeli»

Auf den Sitzen im Sektor A durften die Teilnehmer mit Blick auf die Muttenzerkurve einen wunderschön gepfiffen Glopfgaischt von Annika Julliard geniessen.

Der konstante Schneefall bildete eine mystische Kulisse für die weiteren hochstehenden Fasnachtsklänge der Guggemusig Krach-Schnygge oder vom dreifachen Trommelkönig Stefan Freiermuth, welcher einsam von der Senftube zum Anspielkreis und zurück über den Rasen trommelte.
Auf geheizten Sitzen in der Sky Lounge durfte man an diesem Abend ein letztes Mal die  Basler Mittwoch-Gesellschaft geniessen, welche den Abend eröffnet hatten und jetzt ihre Spuren im schneebedeckten Rasen hinterliessen. Im grössten Stadion der Schweiz an ungewöhnlichen Orten Fasnachtsklänge zu hören, ist speziell.

Franz Baur hat es verstanden sein grosses Hintergrundwissen in sympathischer Art zu vermitteln und die erwähnten Aktiven haben mit professionellen Darbietungen ihren Teil zu einem gelungenen Anlass beigetragen. Beim anschliessenden Apéro mit „Faschtewaie“ waren sich alle einig: eine Vorfasnachts-Veranstaltung der besonderen Art – einfach wunderschön.