E letscht mool Källerstraich; Aadiee Hit-Pirate

28. Februar 2022 | Von | Kategorie: e Hampfle Räppli

Anlässlich der Dernière des diesjährigen Källerstraichs im Zeentenkeller des Basler Marionetten Theaters, gaben die beliebten Hit-Pirate bekannt, dass dies ihr allerletzter Auftitt war. Eine Ankündigung die ihnen äusserst schwer gefallen ist.

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Aadiee Hit-Pirate

Während es für die wirklich hervorragenden Schnitzelbängg an der Dernière des Källerstraichs 2022 (Lumpesammler uss Zwinge, Drey-Daags-Fliege, Brunzguttere, PèreFyss, s Dintelimpli) jetzt erst so richtig losgeht, zerdrückt Maja vo de Ego-Säu ein kleines Tränchen, weil sie ihr Vorstellungs-Kostüm nun bis nächstes Jahr in den Koffer packen muss. Auch der Wolf von Andy, welcher zwischenzeitlich manche Schrotladung abschütteln musste, hat ausgedient und d Antikeerper haben ihrem Namen Ehre gemacht, den Virus eingedämmt und bereiten sich nun mit der Suche nach neuen Sujets auf die Vorfasnacht 2023 vor.

Für die Hit-Pirate indess soll es jedoch der allerletzte Auftritt im Källerstraich gewesen sein. Die Kinder der ersten Källerstraich-Stunde, wobei Kinder eben die eigentlich komplett falsche Zyklusbezeichnung ist, haben verkündet, dass es das jetzt gewesen sei mit den Hit-Pirate. Dr Haiggi, Christoph und Jürg sind alle schon etwas in die Jahre gekommen und daher nicht mehr ganz so agil. Die Hit-Pirate waren seit 8 Jahren im Källerstraich als Troubadoure mit bekannten Melodien und wunderbaren Basler Texten mit von der Partie und brachten die Besucher des Zeentenkällers regelmässig zum schwelgen und sinnieren.

Die drei Mannen, welche auch schon während 20 Jahren als Marble Bags bis 2019 den Fasnachtsgottesdienst in der Elisabethenkirche begleiteten (siehe BFO-Bericht vom 10.03.2019) und als Gluggersegg zu hören waren, treten nun etwas kürzer. Ob sie während der drei Fasnachtstage noch in irgend einem Keller singenderweise anzutreffen seien, liess Jürg offen. Je nach dem, liess er verlauten. Für den Källerstraich soll es das aber gewesen sein und dementsprechend ergriffen, wollten sie, unter tosendem Applaus, deren Bühne verlassen. Sie kamen jedoch nicht weit und wurden bereits vor dem Abgang von zwei Kostümierten und einer Piraten-Marionette aufgehalten. Nun wurden sie besungen und das Dankeschön kam von Herzen. Mit ein paar Fastenwähen und einem Säckchen Kies vom Münsterplatz, damit sie weiterin ein Stück Heimat auf ihren künftigen Segeltouren mit an Bord haben, verliessen die Hit-Pirate ein letztes Mal die Planken des Källerstraich.
Herzlichen Dank, es war immer eine Freude euch lauschen zu dürfen und vielleicht ergibt sich ja wieder etwas…