Fasnacht 2022: «Rücksicht» heisst das Zauberwort

23. Februar 2022 | Von | Kategorie: Nachrichten

Gerade an dieser speziellen Fasnacht sei es wichtig, gegenseitig Rücksicht zu üben, betonten die Verantwortlichen des Fasnachts-Comité an der heutigen Medienorientierung. Es bleibt dabei, dass es keinen organisierten Cortège gibt, jedoch viele geplante und spontane Aktionen. Damit alle aneinander vorbeikommen und miteinander Fasnacht machen können, brauche es gegenseitiges Verständnis  – und eben Rücksicht.

Nach drei Jahren seit der letzten Fasnacht müsse man die geschriebenen und ungeschriebenen Regeln wieder in Erinnerung rufen, vermutet Comité-Obfrau Pia Inderbitzin: «So etwa, dass man Kostümierten keine Räppli anwerfe.». Regeln gelten auch, wenn es weniger fest Organisiertes gebe als sonst an der Fasnacht. Denn es bleibt dabei: einen Cortège gibt es nicht. «Wir hätten es notfalls schon auf die Reihe gebracht, aber für die Cliquen wäre es zu kurzfristig geworden. Ausserdem benötigt ein Cortège beträchtliche logistische Vorbereitungen.» Man hoffe stattdessen auf die Kreativität der Aktiven, speziell auch der Wägeler. Ein «Laiterwägeli-Cortège» von der Rittergasse über die Bäumleingasse in die Freie Strasse sei bereits angekündigt.

Rücksicht fordert Inderbitzin von den Geschäfteinhabern der Innerstadt ein. Sie sollen dafür sorgen, dass es ab 4 Uhr am Montag auch wirklich dunkel ist. Wo sich das Licht nicht abschalten lässt, soll man die Schaufenster und Werbungen mit Packpapier oder ähnlichem verhüllen.

Auch wenn faktisch «Drey Dääg Zyschtig» ist, gehört der Fasnachts-Dienstag speziell den Kindern. Die grossen Cliquen sollen auch da Rücksicht üben und zum Beispiel ins Kleinbasel ausweichen. Und apropos Kinder: Die Polizei wird dieses Jahr keine spezielle Sammelstelle für verloren gegangene Kinder betreiben wie sonst im Spiegelhof. Es seien aber genügend Patrouillen unterwegs, an die man sich in solchen Fällen wenden könne. Auch gebe es wieder die Kinder-Batches (s. unten in der Stichwortliste).

Auch in den Ausführungen von Bruno Kern, dem Comité-Verantwortlichen für die Strassenfasnacht, dominierte das Schlagwort «Rücksicht». Er erinnerte an die langjährige Abmachung, dass die Guggenmusiken nicht am Morgestraich aufspielen, im Gegenzug aber die Cliquen – speziell am Dienstag – die Platzkonzerte nicht stören. Dasselbe gelte auch für den Sternmarsch am Dienstag-Abend.

Eine Attraktion dürfte die Laternenausstellung auf dem Münsterplatz werden. 79 «Lambbe» seien bereits angemeldet. Dazu gebe es dort ein neues Verpflegungskonzept – dazu mehr in einem späteren Bericht.

Auch die unorganisierte Fasnacht 2022 kommt nicht ohne Regeln aus. Kern wies energisch darauf hin, dass auch am Kinder-Dienstag keine motorisierten Fahrzeuge in den Fasanchtsperimeter dürften. Und auch ohne Cortège dürfte es auf den Hauptachsen wie der Mittleren Brücke zu Staus kommen. Für solche, die dem ausweichen wollen, werde die Wettsteinbrücke verkehrsfrei sein.

Auch an den Bummelsonntagen wird Rücksicht genauso gefragt sein wie Vorsicht. Das traditionelle «Schaulaufen» durch die Freie Strasse kann stattfinden, doch wird es im Gebiet der Baustelle wohl nur wenig Raum für Zuschauer haben.

Nicht mehr Rücksicht nehmen auf ein Schutzkonzept muss das Schnitzelbank-Comité, wie Obmann Edi Etter erleichtert feststellte. Da nun alle Plätze besetzt werden können, gibt es als nahezu einmalige Ausnahme noch immer Billetts für Montag- und Dienstag-Abend sowie den Schlussoobe zu kaufen. Das Tragen einer Maske ist freiwillig und es werde an der Veranstaltung auch wieder Speis und Trank angeboten (vgl. Bericht auf der Startseite).

Die wichtigste Frage kam dann zum Schluss: Wo grüsst das Fasnachts-Comité die Aktiven mit dem berühmten Hutziehen und vergibt die Zugsplaketten? Letztere kann man bereits auf der Comité-Geschäftsstelle abholen und so während der gesamten Fasnacht tragen. Wo aber sieht man die berühmte rote Kopfbedeckung der Comité-Obfrau? Pia Inderbitzin macht es spannend: «Das Fasnachts-Comité wird ‘uf dr Gass’ sein. Wie und wo – und was da alles an Überraschendem passiert – bleibt ein Geheimnis.» Lassen wir uns überraschen…

 

Die wichtigsten Stichworte zur Fasnacht 2022:

  • Laternensonntag findet wie üblich statt.
  • Morgestraich kann ganz normal stattfinden. Frühfahrten finden statt.
  • Kein Cortège, aber 72 Stunden freies Gässle.
  • Comité-Inseln: Von Montag bis Mittwoch stehen auf dem Claraplatz, auf dem Marktplatz und auf dem Barfüsserplatz die sog. CINS. Hier können Plaketten erworben werden. Am Dienstag gibt es während der Laternenausstellung ebenfalls eine CINS mit dem gleichen Angebot.
  • Wettsteinbrücke von 13.00 bis 20.30 verkehrsfrei, damit die Mittlere Brücke entlastet werden kann, sollte es dort zu einem Stau kommen.
  • Sternmarsch der Guggen (Dienstagabend): Auf der Achse Messeplatz – Clarastrasse – Greifengasse – Marktplatz – Gerbergasse – Barfüsserplatz ziehen 25 Einheiten der IG- und FG-Guggen (nur bis Rüdengasse) von 18.30 bis 20.30 Uhr durch die Stadt.
  • Clara-Monschter: Auf dem Claraplatz am Dienstagabend zwischen 20 und 23 Uhr mit 9 Formationen.
  • Kein Rädäbäng im 2022
  • Keine Zeedelbündel: gedruckte Zeedel (50 Ex.) können im Fasnachts-Comité abgegeben werden.
  • Die Laternenausstellung findet ohne Schutzkonzept auf dem Münsterplatz statt. Die Anlieferung der 79 angekündigten Laternen erfolgt am Montag zwischen 20 und 22 Uhr. Einweisendes Hilfspersonal mit roten Blinkern hilft beim Hinstellen der Laternen. Am Mittwoch werden sie bis gegen 12 Uhr wieder abgeholt.
  • Verpflegung auf dem Münsterplatz in den Zelten auf dem Kiesplatz möglich.
  • Verpflegung während der Fasnacht: keine Beschränkungen.
  • Bummelsonntage finden wie gewohnt statt. Trotz Baustelle wird die Freie Strasse passierbar sein, doch kann sich im Baustellenbereich kein Publikum entlang der Strasse aufhalten.
  • Kinderbatches: erhältlich auf der Geschäftsstelle des Fasnachts-Comités und während der Fasnacht an unseren Comité-Inseln (kostenlos).
  • 1. Lektion: 29./30. April auf dem Barfi
  • Offiziells:/29./30. April
  • Auf der Homepage  sowie auf Facebook und Instagram sind laufend alle neuen Informationen zu finden .