Alle Beiträge dieses Autors

Birgit Kron neues Mitglied beim Schnitzelbank-Comité

13. Februar 2024 | Von

Das Schnitzelbank-Comité hat an der Delegiertenversammlung vom 6. Februar 2024 Birgit Kron als neues Mitglied aufgenommen. Birgit Kron ist Politikwissenschaftlerin und arbeitet als Leiterin Politik und stellvertretende Geschäftsführerin beim TCS beider Basel.



In eigener Sache: Neuorganisation und Mittelbedarf

6. Februar 2024 | Von

fasnacht.ch ist seit bald 30 Jahren das Projekt einer Gruppe (positiv) Fasnachtsverrückter. Alle arbeiten mit Freude, aber ohne jegliche Bezahlung mit. Da nun einer der Gründer zurücktritt und damit vor allem der EDV-Bereich nicht mehr vollständig intern abgedeckt werden kann, wird nicht nur eine technische Neuorientierung nötig, sondern es stellt sich auch erstmals die Finanzfrage. Vom Wurzengraber-Kämmerli und der Firma hosttech.ch durften wir bereits wertvolle Unterstützung erfahren. Künftig sollen Gönnerinnen und Gönner die Leistungen von fasnacht.ch sicherstellen.



10. Källerstraich: Ganz grosses Kino

3. Februar 2024 | Von
Källerstraich 2024

Ganz im Zeichen des Films stand die diesjährige (Jubiläums-)Ausgabe des Källerstraich – und man kann ohne übertriebenes Lob sagen: Das ist ganz grosses Kino, das da im kleinen, intimen Rahmen des Zehntenkellers aufgeführt wird. Die «Ego-Säu» mit ihren Piccolos lassen die Zuschauer mit-swingen und die Marionetten der «Antikeerper» hauen Pointe um Pointe raus. Auch bei den meisten der auftretenden Schnitzelbänkler kommen die Lachmuskeln nicht zu kurz.



Fasnacht 2024 (I): 11’000 Darsteller brauchen eine Plattform

2. Februar 2024 | Von

Am Cortège kommt man bei der Basler Fasnacht nicht vorbei, betonte das Fasnachts-Comité heute an der der traditionellen vorfasnächtlichen Medienkonferenz. Basel habe eine Sujetfasnacht mit über 11’000 Darstellerinnen und Darstellern – dies brauche eine adäquate Bühne, eben den Cortège. Nicht viel ändert sich an der Route. Erfolg zeigt die Nachwuchsarbeit des Comité: Die Befürchtungen eines «Corona-Knicks» hätten sich nicht bewahrheitet.



Weniger Märsche wegen Wokeness? (Achtung: Satire)

28. Januar 2024 | Von

Die Auswahl der Basler Fasnachtsmärsche könnte bald drastisch eingeschränkt werden, weil viele dieser musikalischen Werke in Zeiten der Wokeness nicht mehr zeitgemäss sind. Einige stehen bereits unter Sexismus-Verdacht, andere sollen aus politischen Gründen geächtet werden, wegen kultureller Aneignung oder einfach wegen des Namens.



Bummel 2024: Nur «Teilparade» durch die Freie Strasse

24. Januar 2024 | Von

Am 2. und 3. Bummelsonntag wird das traditionelle Paradieren durch die Freie Strasse nur erschwert möglich sein. Die staatlichen Stellen wollen die während der Fasnacht geräumte dortige Baustelle möglichst rasch wieder eröffnen, um rechtzeitig fertig zu werden. Das Fasnachts-Comité ist informiert und einverstanden.



Marschübungen: Konflikte in den Langen Erlen

22. Januar 2024 | Von

Fasnachtsformationen sollen von Velofahrenden oder Joggern attackiert worden sein, in einem Fall sei sogar Reizspray im Spiel gewesen. Im Zusammenhang mit den nun wieder beginnenden Marschübungen sorgt eine solche Meldung für Aufregung in den Sozialen Medien. Betroffen sei das Gebiet Lange Erlen. Die Polizei relativiert das Geschehen.



Charivari 2024: Ein gelungener Blick zurück und eine schauspielerische Neuentdeckung

20. Januar 2024 | Von

Wie andere Vorfasnachtsveranstaltungen wagt auch das Charivari einen Blick zurück – und die nostalgischen Elemente überzeugen wie die meisten Wort-Nummern. Die fasnächtliche Musik ist ohnehin wie gewohnt top, so dass man ohne Übertreibung von einem sehr guten Jahrgang sprechen darf. Dazu bei trägt eine echte Überraschung: Die Trommel-Koryphäre Ivan Kym entpuppt sich als schauspielerisches Naturtalent, das dem – ebenfalls grandiosen – Ensemble echte Konkurrenz macht.



Vorverkauf Comité-Bänke beginnt am 22. 1.

19. Januar 2024 | Von

Am Montag, 22. Januar 2024 beginnt der Vorverkauf für die beliebten Anlässe des Schnitzelbank-Comités am Fasnachts-Montag, 19. Februar 2024, am Fasnachts-Mittwoch, 21. Februar 2024 sowie für den Schluss-Oobe am Samstag, 24. Februar 2024.



Mimösli 2024: Retro ist chic!

7. Januar 2024 | Von

Auf eine äusserts kurzweilige und unterhaltsame Zeitreise in die 60er-Jahre nimmt das Mimösli in der 2024er Ausgabe die Zuschauenden mit: Egal, ob Rahmestiggli oder Fasnachtsmusik, alles ist Retro – und richtig chic. Regisseur Dani von Wattenwyl und Mit-Texter Carlos Amstutz ist zusammen mit dem bewährten Ensemble ein sehr guter Wurf gelungen. Besonders zu erwähnen ist der grandiose Prolog, der ein mehr als nur unterhaltsames Programm einleitet.