Jubiläums-Tattoo mit vielen Reprisen, aber auch viel Neuem

3. Mai 2022 | Von | Kategorie: Nachrichten

Das 15. Basel Tattoo steht unter dem Moto «Swissness, Royals und Dudelsack», womit die Eckpfeiler bereits gegeben sind. Einige Programmpunkte sind Reprisen, die Auftretenden waren also in der Vergangenheit schon mal dabei. Aber es gibt auch viel Neues zu bestaunen.

Natürlich war die zweijährigen Zwangspause zum Anfang der traditionellen Medienkonferenz der Tattoo-Macher das Thema: «Noch nie war ich an diesem Anlass so nervös wie 2022», bekannte Speaker René Häfliger, und auch Produzent Erik Juillard war sichtlich berührt. Aber dann wurde der Blick Richtung Zukunft gewandt – und die sieht gut aus.

Top Secret

Erik Juillard

Maj Lauren Petritz-Watts

Aldo Werlen

Das Podium

Swiss Army Central Band

René Häfliger, Moderator

Medienorientierung

Unter dem Label «Swissness» tritt natürlich einmal mehr die Swiss Army Central Band auf. Folgt man den Worten von Leiter Aldo Werlen muss sichTop Secret» warm anziehen, denn auch die Armee-Paradeformation verfügt über ein Drum Corps. Apropos Top Secret: Auch die Lieblinge des Basler Publikums werden das Jubiläum bereichern. Und es gibt unter Swissness eine weitere Reprise: Les Armaillis werden die Nostalgiker im Publikum mit dem traditionellen «Lioba» zum Träumen bringen. Dieses Wiedersehen sei auf grossen Wunsch des Publikums erfolgt, erläuterte der Tattoo-Produzent.

Das Stichwort «Royals» ist natürlich als Hommage an den Geburtstag der Queen zu verstehen. Die grosse Neuheit dabei: The Band of her Majesty’s Welsh Guards, die bereits an der Medienkonferenz vertreten war und zwar mit Major Lauren Petritz-Watts, der musikalischen Leiterin und nach 15 Jahren (!) ersten Frau am Präsentationstisch der Tattoo-Einstimmung. Sie lobte nicht nur die musikalische Rolle des Basel Tattoo als zweitgrösster Anlass nach dem Tattoo in Edinburgh. Der Basler Anlass sei auch bekannt für die tolle Atmosphäre und die perfekte Betreuung der Aktiven.

Eine weitere Reprise betrifft das sensationelle Drill Corps aus Norwegen, die schon mehrfach das Publikum im Kasernenhof mit punktgenauer Präzision begeisterten. Auch dieses Wiedersehen dürfte auf grossen Wunsch des Publikums (und des hier Schreibenden) erfolgen. Dazu kommt mit der United States Air Force Honor Guard ein weiteres Silent Drill Corps.

Zum letzten Teil des diesjährigen Mottos «viel Dudelsack» sind zum einen die rund 200 Pfeierder Massed Pipes zu nennen. Dazu – eine weitere Reprise – treten die Red Hot Chilli Pipers auf, welche wiederum auch die 50 schottischen Highland Dancers begleiten. Hier gibt es aber eine Neuheit: Ein Solo hat deren Mitglied Cameron Barnes, der auch sensationell singen kann, wie er in der Mitwirkenden-Bar schon mehrfach bewies.

Es kann also losgehen, wenn auch nicht unbedingt reibungslos. Eine zusätzliche Herausforderung bildet der Umbau der Kaserne und dabei vor allem, dass die Arbeiten noch gar nicht abgeschlossen sind. «Aber», so Juillard, «wir mussten uns schon vor dem Umbau immer flexibel zeigen und hatten ja jetzt zwei Jahre Zeit, uns darauf vorzubereiten.»

Es wird jede Menge zusätzliche Aktivitäten aus Anlass des Jubliläums mit einem Buch, einem Kalender und einem speziell grossen Fest für all die 500 Helfer. Die Tickets sind bereits im Vorverkauf, wobei nahezu 50% schon verkauft sind respektive von den Vorjahren übernommen wurden. 45’000 Eintritte sind aber noch zu haben und Juillard riet: «Kauft bald, denn nach zwei Jahren ohne Tattoo dürfte ein grosser Nachholbedarf herschen.»

 

Basel Tattoo. 15. – 23. Juli 2022 im Hof der Kaserne Basel. Tickets bei shop@baseltattoo.ch oder im Tattoo Shop an der Glockengasse 4 in Basel sowie bei Ticketcorner. Mehr Infos unter baseltattoo.ch.