Victor Müller: Ein „Ur-Junteressli“ ist tot

15. November 2020 | Von | Bilder: Zur Verfügung gestellt/private Archive | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Er war ein «Ur-Juntenressli» und ein begnadeter Tamboureninstruktor: Victor Müller, 68jährig, ist seinem Krebsleiden erlegen.

Der Schreibende hat Victor Müller in den 90er Jahren auf der Bühne der «Räppliserenaade» kennen gelernt: Er trieb damals d Mihlireedli zu Höchstleistungen an und man merkte sofort, in diesem Mann mit der stets wirren Frisur und dem auffallenden Schnauz, brennt das Feuer der Instruktion und des Trommelns. Victor und die Instruktion – das war demnach eine gute Verbindung: in «seiner» Clique beim Stamm, bei den Jungen, als Instruktor der Mihlireedli, als Chef der Technischen Sektion im STPV – immer hat er dafür gesorgt, dass Trommeln weiter gegeben  und vorallem weiter entwickelt wurde. Und zwar richtig!

Christine von Arx, eine langjährige Wegbegleiterin von Victor bei den Junteressli, erzählt: «Victor Müller hinterlässt eine Riesenlücke in unserer Clique. Wenn man sieht, was er für d Junteressli getan hat, wird es schwer, seine Arbeit zu kompensieren!»  Tatsächlich hat Victor Müller sich von Anbeginn seiner Zeit bei den Junteressli für die Trommelinstruktion eingesetzt. Er hat die Junge Garde ins Leben gerufen und immer darauf geachtet, dass die Qualität der Instruktion seinen Ansprüchen genügte. Über 30 Jahre lang instruierte er die Tambouren der Jungen Garde und später auch beim Stamm und hat dabei – so Christine von Arx –  «für jedes Niveau in der Clique eine Verwendung gefunden». Auch war er 11 Jahre lang Obmaa der Junteressli. «Er kümmerte sich selbst um alle grossen Auftritte der Junteressli. Unvergessen die 160 Zwerge auf der Bühne beim «Schneewittli» oder den Jubiläumsauftritt am Drummeli 2019!»

In memoriam Victor Müller

In memoriam Victor Müller

In memoriam Victor Müller

In memoriam Victor Müller

In memoriam Victor Müller

 

Ein weiteres Standbein von Victor Müller war seine Leidenschaft für die American Fife and Drums Corps-Kultur. Victor war ein Wegbereiter für diese Musik in Basel! «Er war für diese Kultur ein Big Player» beschreibt ihn Tobias Ernst von den Rhine River Rebels, wo Victor bis zum Schluss tätig war: «Wir konnten so viel von Victor profitieren. Er hat uns alle gespürt, er hat uns diese Musik und Kultur vermittelt und sie auch selber gepflegt!» Tobias Ernst erzählt von den Kontakten zu den amerikanischen Partner-Corps, die in gegenseitigen Besuchen – vermittelt durch Victor – gefestigt wurden.

D Junteressli trauern um eine wichtige Persönlichkeit in ihrer Clique. Andi, sein Hausarzt und selber Mitglied der Junteressli, bezeichnet Victor als «DAS Junteressli!» und fügt sogleich an: «Victor war bei weitem kein JA-Sager und Kopf-Nicker. Er hat seine Meinung vertreten und das hat der Clique gut getan. Wir verlieren eine starke Persönlichkeit!

Wer immer im Himmel dafür zuständig ist: Mit Victor Müller wird ein Fasnächtler abberufen, der sich mit Sicherheit um die Ausbildung der Trommelengel kümmern wird. Allerdings, da sind sich alle seine Fasnachtskollegen und seine Frau Salomé mit den Kindern einig:  Er hätte das gerne noch ein paar Jahre für den Trommelnachwuchs hier auf Erden machen dürfen….