Medienmitteilungen

Kòpfladäärnli in der Offenen Kirche Elisabethen

4. Mai 2018 | Von

Das Kòpfladäärnli wird vom 21. Februar bis 3. März 2019 die Offene Kirche Elisabethen (OKE) in Basel erhellen. Im Konzept angedacht sind Auftritte von bis zu 10 Schnitzelbankformationen. Daneben werden die Fasnachtsmusik und natürlich die Rahmenstücke eine zentrale Rolle spielen.



s Bangg-Ghaimnis heert uff

28. April 2018 | Von

Das Bangg-Ghaimnis (Comité 1914), ein etablierter Bangg und immer Garant für melodiöse Auftritte mit treffenden Pointen, hat an der Basler Fasnacht 2018 nun doch seine letzten Verse gesungen. In der vergangenen Weihnachtszeit musste die Bänggler-Gemeinde schockiert über das plötzliche und überraschende Hinscheiden von Marcel Allemann Kenntnis nehmen. Marcel war einer der tragenden Köpfe des Bangg-Ghaimnis und

[weiterlesen …]



Das Christmas Tattoo kehrt zurück 

17. April 2018 | Von

Basel bekommt seine Weihnachtsshow zurück. Vom 14. bis 16. Dezember 2018 gibt das Christmas Tattoo in der St. Jakobshalle ein Comeback. Die Show, die bereits vor vier Jahren über 20‘000 Besucherinnen und Besucher begeistert hat, garantiert ein Programm voller Spektakel und Emotionen. Der Ticketverkauf startet am 5. September 2018.



Em Almi sy „s’Läggerli“

13. April 2018 | Von

Auch im kommenden Jahr wird die Tradition einer Vorfasnachtsveranstaltung im Scala fortgeführt. Nach dem Ende des Fasnachtskiechli produziert Patrick ALMI Allmandinger mit S‘LÄGGERLI ein neues Vorfasnachtsprogramm. S‘LÄGGERLI wird dem Zuschauer eine kleine, genussvolle Vorstellung bieten, die die klassischen Elemente der Fasnacht mit Neuheiten und fast vergessenen Traditionen verbindet. Mit Rolf Boss (Texte und Schauspiel), Priska

[weiterlesen …]



Piccolo-Ensembles der KMB startet in die neue Saison

20. März 2018 | Von

D Piccolo-Ensembles vo dr Knabe- und Maitlimusyg Basel (KMB) biete junge Pfyffere und Pfyffer d Meeglgkait, sich zusätzlig zur Clique musykalysch uffem Piccolo ussztoobe, zämme scheeny Uffdritt z erlääbe und bi all däm vilicht none glai ebbys drzue z leeren uffem Inschtrumänt.



s Kòpfladäärnli 2019; stellt sich vor

19. März 2018 | Von

Nach der Fasnacht ist bekanntlich vor der Fasnacht! – und kaum sind die letzten Fasnachtstöne am Bummelsonntag verklungen, wird für eine neue Vorfasnachtsveranstaltung für das 2019 geworben. Die Homepage ist aufgeschaltet und die Begrüssung unter www.vorfasnacht.ch ist gleich auf Baseldytsch und Hauchdeutsch vermerkt. Der Macher hinter der neuen Vorfsnachtsveranstaltung mit dem Namen „s Kòpfladäärnli“ ist

[weiterlesen …]



Wenn ein Waggiswagen Müll verteilt

20. Februar 2018 | Von

Der Aufruf war nicht zu überhören: Frauen, kontrolliert die verteilten Esswaren! Die Kinder der Dame erhielten ein Biberli mit Ablaufdatum 11.4.2016 an der Basler Fasnacht. Über 100 Kommentare und viele Bilder mit abgelaufenen verteilten Süssigkeiten und Esswaren später kam dann doch der Verdacht auf, dass es sich nicht um einen Einzelfall handeln kann. Schleckstengel, welche

[weiterlesen …]



Olympia zieht zahlenmässig blank

16. Februar 2018 | Von

Die Olympia sagt es offen: Mit diesem Echo hätten sie nicht gerechnet. Dass die Fasnachtsgesellschaft Olympia 1908 mit der Absage an das Comité einen Nerv getroffen hat, zeigt sich aber nicht nur an den erhaltenen Rückmeldung. Auch der Verkauf der eigenen Blaggedde überstieg ihre Erwartungen; mehrfach mussten sie nachbestellen. Im Gegensatz zum Comité zeigt sich

[weiterlesen …]



Fasnachtsgottesdienst 2018: Myni Wöörter sinn wie Stäärnli

12. Februar 2018 | Von

Am 18. Februar 2018 ist es zum 19. Mal soweit, die Offene Kirche Elisabethen lädt zum Fasnachtsgottesdienst ein. Mit «Myni Wöörter sinn wie Stäärnli» wird unser Umgang mit dieser Welt und der Achtung vor der Schöpfung kritisch, aber auch mit tiefgründigem Humor beleuchtet. Die Rede des Indianerhäuptlings Seattle aus dem Jahr 1855 ist heute noch

[weiterlesen …]



d’Schääsede 2018

8. Februar 2018 | Von

Die IG-Chaisen ladet wiederum zum Besuch ein. Am Fasnachts-Mittwoch, 21. Februar 2018, ab ca. 1730 Uhr, stehen die Kutschen mit Zugtieren und deren Besatzung beim Hotel Drey Waggis am Blumenrain. Gewisse Tierschützer wollen lebende Vierbeiner vom Basler Cortège vollständig verbannen und haben im Vorfeld zu den „drey scheenschte Dääg“ mit Vorstössen, Standkundgebungen und Interviews in

[weiterlesen …]