e Hampfle Räppli

Almi erhält Humorpreis 2019

29. November 2019 | Von

Almi, seit über 30 Jahren als Komiker und Schauspieler in Basel unterwegs und neuerdings mit seiner Fasnachtsstube im ehemaligen „Pinguin“ auch als Gastronom, konnte nun auch noch die Verleihung des Humorpreises 2019 entgegennehmen. Dieser wird von der Walter Pfister Stiftung jährlich vergeben und ist mit einer Preissumme zwischen CHF 5’000 und 10’000 dotiert.



Adväntsgass sucht Fasnächtler

5. November 2019 | Von

Die Macherinnen der Adväntsgass – dem vorweihnächtlichen Anlass in der Rheingasse – wollen die Aktiven der Fasnacht einbinden. Im Facebook wurde der folgende Eintrag gefunden: „Gehörst du zu einer Clique, zu einer Gugge oder bist du leidenschaftlicher Schnitzelbänggler? Dann bist du hier genau richtig!“



Hülfteschanz am Bummel

1. April 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass das Bummel-Defilee durch die Freie Strasse den Basler Fasnachtseinheiten vorbehalten ist. Man will keine „fremden Fötzel“! Schon gar keine Baselbieter!



Geschickte Lämpe- und Bummel-Taktik

22. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Drei Anlässe sind fast in jeder Fasnachts-Einheit üblich, der Bummel, die GV und die „Lämbbe-Sitzig“. Wenn man das gut kombiniert, so vermeidet man Ärger und ungute Stimmung am Bummel oder an der GV. Meisterhaft ist die hier beschriebene Variante, die allerdings einen „frühen Vogel“ im Präsidium verlangt. Üblicherweise gilt der Bummel als cliquen-internes Schaulaufen in

[weiterlesen …]



Proscht-ytuierty im Vortrab

13. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Wenn Schnitzelbänggler, die weder trommeln noch pfeifen können, am Morgenstreich aktiv mitmachen wollen, braucht es eine Schnapsidee. Oder in diesem Falle die „Wein-Idee“, sich zu „Proscht-ytuieren“.



syt 20 Joor, e Artige Apéro im Roothuushof

13. März 2019 | Von

Zwischenzeitlich wird der Zugang zum Basler Rathaus, während der Basler Fasnacht für Fasnächtler und Besucher nicht mehr gewährt. Lediglich einige Auserwählte und geladene Gäste dürfen anlässlich des Apéros vo de Artige den Hof am Fasnachts-Dienstag Nachmittag betreten. Heuer fand dieser Fasnachts-Apéro zum 20 Mal statt.



Der Älteste am Cortège: Charly (93)

12. März 2019 | Von

Mit 93 Jahren dürfte er der Älteste sein, der an Montag und Mittwoch den gesamten Cortège mitmachte: Charly auf dem Wagen der Privé Waggis. Und weil ihm dies nicht anstrengend genug war, übernahm er am Dienstag an der Wagen-Ausstellung auch noch gleich den Bier-Ausschank. Dem Vernehmen nach ist Charly nicht zuletzt deshalb so fit, weil er eine jüngere Freundin hat. Sie ist nämlich erst 74…



Polizei liest fasnacht.ch

11. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Die Kantonspolizei Basel-Stadt liest augenscheinlich fasnacht.ch. Nachdem wir gestern über einen Deichselbruch berichtet hatten, standen heute Polizisten zur Inspektion vor dem betreffenden Fasnachtswagen. Alles gut! Der Wagen darf heute Nachmittag fahren.



Deichselbruch am rechten Ort

10. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Der Basler Wagen-Clique Cortege-Gnorzer (Name der Red. bekannt) passierte der Super-GAU: Die Deichsel des Wagens brach unmittelbar vor der Fasnacht. Aber alles kein (oder kaum ein) Problem. Das Missgeschick passierte am Ort der Wagen-Taufe – und dies ist eine Schlosserei.



Zeedeldichter-Lohn

5. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Wer kennt sie nicht? Jene langen Papierfetzen mit mehr oder weniger originellen Ausführungen zum Sujet, die vom Vortrab verteilt werden – „Zeedel“ genannt! Der Dichter erhält seinen „Lohn“ meist in bar oder in flüssiger Form. Manche Cliquen lassen sich aber auch Persönliches einfallen.