Alle Beiträge dieses Autors

Kinder-Charivari 2017: «„…Schwyge isch Gold“»

13. Dezember 2016 | Von

Immer am Donnerstagmorgen nach der Fasnacht tauchen die Strassenwischer auf um Basel wieder sauber zu machen. Nicht alle Beteiligten haben Freude daran jedes Jahr erneut diese aufwändige Arbeit zu erledigen. Die Gegner der Fasnacht aus den Reihen der Strassenwischer hecken einen Plan aus um die Fasnacht zu verhindern. Wie die Geschichte ausgeht wird am Kinder-Charivari 2017 verraten – auch hier heisst es: „…Schwyge isch Gold“



St. Andrew’s Night

24. Oktober 2016 | Von

Nach dem grossen letztjährigen Erfolg findet die diesjährige St. Andrew’s Night am Samstag, 26.November 2016 (ab 18.00 Uhr) zum zweiten Mal öffentlich im Congress Center Basel statt.

Seit über 30 Jahren veranstaltet der Verein The Pipes and Drums of Basel jährlich die sogenannte St. Andrew’s Night zur Feier des schottischen Nationalfeiertages. Der bereits 1978 gegründete Verein pflegt sowohl die schottische Musik mit Dudelsäcken und Trommeln, als auch die schottische Kultur.



VSG Schlussoobe 2016: «Noonemool luege, loose»

20. Februar 2016 | Von

Nur gerade acht Schnitzelbänke waren in diesem Jahr für die VSG unterwegs und traten am Schlussabend im ausverkauften Union Saal des Volkshauses auf. Für die Organisatoren war es daher nicht einfach einen unterhaltsamen Abend auf die Beine zu stellen. Mit der Lälli Clique, der Guggemuusig Pumperniggel und dem Gastbank die Antiquierte zusammen ist es aber gelungen einen Abend in angenehmer Länge zu gestalten.



Kinder-Charivari 2016: «hoochs Fasnachtsfieber»

24. Januar 2016 | Von

Auch das 41. Kinder-Charivari begeistert erneut sein Publikum mit einer spannenden, ganz toll umgesetzten Geschichte und viel Fasnachtsmusik auf sehr hohem musikalischen Niveau. Wenn man bedenkt, dass eine sehr junge Regie das Sagen hat und ganz junge Nachwuchsschauspieler auf der Bühne stehen, steigt der Respekt vor der gezeigten Leistung noch mehr.



Ridicule 2016: „E heerligi Naase voll Fasnacht!“

7. Januar 2016 | Von

Beim Ridicule ist es Tradition, dass sich das Publikum auf besinnliche Szenen, hochstehende Fasnachtsmusik, Schnitzelbänke und die berühmten Balkonszenen freuen darf. Auch die diesjährige Ausgabe erfüllte alle diese Punkte. Das mehrheitlich aus wiederkehrenden Besuchern zusammengesetzte Publikum genoss „e heerligi Naase voll Fasnacht!“.



Pfyfferli 2016: Vorfreude auf ein tolles Programm.

10. Dezember 2015 | Von

Einmal mehr können sich die Besucher des Pfyfferli auf hochstehende Rahmenstücke, musikalische Beiträge und Schnitzelbänke freuen. Allerdings nur wenn man bereits Tickets hat. Sämtliche Vorstellungen des Pfyfferli 2016 sind nämlich bereits ausverkauft.



Kinder-Charivari 2016: «Fasnachtsfieber»

8. Dezember 2015 | Von

Wenn der Sohn eines Maronimannes aus dem Tessiner Maroniadel plötzlich das Fasnachtsfieber spürt und mitmachen will, anstatt dem Vater in der strengsten Zeit zu helfen, sind Probleme vorprogrammiert. Gibt es da eine gute Lösung? Die Antworten auf diese Fragen zeigt das Kinder-Charivari 2016.



Fasnachtskiechli 2016: „s Gääl vom Ai“

21. Oktober 2015 | Von

Die Pfeifergruppe „sGäälvomAi“ wird die neunte Ausgabe des «Fasnachtskiechli»
bereichern und die Protagonisten ALMI+SALVI werden alles daran setzen, dass auch das Programm diesen Namen verdient. Vom 14. Januar bis 13. Februar 2016 kann man sich im Theater SCALA davon überzeugen lassen.



«Källerstraich» 2015: Fasnacht und Figurenspiel

14. Februar 2015 | Von

Nach dem grossen Erfolg im letzten Jahr ist den Verantwortlichen einmal mehr der Brückenschlag zwischen Fasnacht und Figurenspiel gelungen. Das Wechselspiel zwischen Marionetten und Menschen fasziniert und es ist sehr viel Humor in der Luft. Ein abwechslungsreicher Abend begeisterte die Besucher im voll besetzten Zehntenkeller.



Comité 1914: „zämme“ bekommt eine neue Bedeutung.

11. Februar 2015 | Von

Das Sujet des Comité 1914 lautet in diesem Jahr „zämme“. Leider hat das Sujet aus aktuellem Anlass, durch das bedauerliche Ableben des Präsidenten und Gründers Karl Schweizer, eine neue Bedeutung erhalten. Gedacht war eine Persiflage auf den sich immer mehr verbreiteten unpersönlichen Gruss und jetzt gilt es in diesen schweren Stunden vor allem für ein Zusammenhalten und Unterstützen untereinander.