Alle Beiträge dieses Autors

Monstre-Umzug anlässlich „50 Joor Tambour Majore Mähli“

23. Juli 2016 | Von

Aus Anlass des Jubiläums „50 Joor Tamboure Mähli“ findet am Freitag, 28. Oktober 2016, ein Umzug mit Vertretern aller Stamm Cliquen und Alten Garden statt. Treffpunkt ist der Keller der Ari. Die Keller der Glunggi und Bebbi sind ab 17h geöffnet. Breo hat ab 17.30h für alle offen. 18.30 ist pünktlicher Abmarsch des Monster-Umzugs Anmeldung für Teilnahme am Umzug sind nur über den aktiven Tambourmajor der jeweiligen Clique möglich. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen



Suche nach Plakette 2017 läuft

8. Juni 2016 | Von
Rubrikenbild Comité News

Nach der Fasnacht ist bekanntlich vor der Fasnacht. Dies sieht auch das Fasnachts-Comité so und hat auf der Suche nach der „Blaggedde“ 2017 einen Brief geschrieben mit der Aufforderung, möglichst bald Entwürfe einzuschicken.



Präsidiumswechsel bei der BSG

8. Juni 2016 | Von
Rubrikenbild K&B

Bei der Basler Schnitzelbangg Gsellschaft (BSG) wurde an der Generalversammlung 2016 ein Präsidiumswechsel vollzogen. Bettina Carpanetti hat nach 12 Jahren Amtszeit als Präsidentin ihr Amt niedergelegt. Per 1. Juni trat Thomas Neuenschwander die Nachfolge an. Neuenschwander ist ein langjähriger Schnitzelbänggler in der BSG und war bis vor einigen Jahren während rund fünf Jahren im Vorstand. Dabei konnte er als Schlussoobe-Obmaa Erfahrungen sammeln.



Tambouren Show am 21. Mai im Volkshaus

19. Mai 2016 | Von

Am kommenden Samstag, 21. Mai 2016 findet im Volkshaus Basel im Rahmen der Musiktage Basel und des 175 Jahre Jubiläums der Knaben- und Mädchenmusik Basel 1841 (KMB) eine „Swiss Junior Drum Show“ (SJDS) statt. Es handelt sich dabei um eine Sonderausgabe der SJDS in Basel.



BMG gründet die BMG-avantGARDE

22. April 2016 | Von

  Am Mittwoch, 20. April 2016 gründet die BMG, Basler Mittwoch-Gesellschaft 1907, die BMG-avantGARDE. Diese neuartige Clique richtet sich an die 14- bis 25-Jährigen, wenn die Junge Garde langweilig geworden, der Stamm aber noch zu träge ist. Der Name avantGARDE ist Programm, beschreitet sie doch mit ihrer Grundidee neue Wege. Die Mitglieder der avantGARDE sollen

[weiterlesen …]



S goldige Räppli 2016: Lälli-Clique deutlicher Sieger

15. März 2016 | Von

Mit einem Stimmenanteil von rund 40 % der Anwesenden wurde der Wagen der Lälli-Clique zum diesjährigen Gewinner des Wanderpokales «s goldige Räppli» gekürt. Neben einem Wanderpokal erhielten die Gewinner 250 kg Räppli für die Fasnacht 2017. Auf en Plätzen zwei und drei landeten die Rauracher-Rueche und die Schletzbrieder.



Edi Böller verstorben

9. März 2016 | Von

Ein Urgestein der Basler Schnitzelbangg Gsellschaft (BSG) ist nicht mehr. Edi Böller starb vor einigen Tagen im Alter von 93 Jahren. 24 Jahre wirkte er für die BSG als Schnitzelbänkler, anfangs unter dem Namen Saiffblootere im Rahmen eines Trios, später präsentierte er sich als Solosänger zuerst als sehr junger Edeli und später als alti Gnagger.



WUF-Schlussoobe: Ohne Zwang, aber mit Zwingen

27. Februar 2016 | Von

Nochmals gab es am Freitag für Eingeweihte einige Schnitzelbänke zu hören, dies beim WUF-Schlussoobe, der doch die eine oder andere Perle aufwies und vor allem Verse brachte, die man nicht nicht schon anderswo gehört hatte. Der grösste Diamant kam aus Zwingen, die Lumpesammler. Der grösste Diamant kam aus Zwingen, die Lumpesammler, gefallen haben aber auch die Spyyrhind oder die Antiquierte (Bild).



BSG-Schlussoobe: Viele Pralinés zum Dessert

21. Februar 2016 | Von

Einige wahre Pralinés gab es im BSG-Jahrgang 2016 – dies zeigte sich auch am traditionellen Schlussoobe in den Rasser-Theatern. Neben den seit Jahren sicheren Werten brillierten auch die Gastbängge, vor allem das Rollator Röösli, und die musikalische Begleitung.



Fasnachts-Mittwoch: Au dr Petrus hebbt dicht

17. Februar 2016 | Von

Nochmals zogen die Cliquen, Wagen, Guggen und Schääse über die Cortège-Route, bevor es abends dann zum herrlichen Gässle, aber auch zum Schlussspurt Richtung ungeliebtem Ändstraich kommt. Die Aktiven konnten sich auf den Wettergott erneut verlassen. Es blieb trocken und selbst der Wind war nicht mehr so bissig – dieses Attribut gehört dafür vielen Sujets.