Alle Beiträge dieses Autors

Mimösli 2017: Klarer Akzent auf Basel

8. Dezember 2016 | Von

Am Mimösli 2017 dreht sich alles um das Thema Basel. Entsprechend lautet das Motto „Schauplatz Basel“: Was hat uns bewegt, was hat uns geärgert oder worüber haben wir gelacht? Das Mimösli 2017 lässt vieles pointiert Revue passieren. Auch musikalisch habe man sich (fast) ausschliesslich dem Thema Basel verschrieben, erklären die Organisatoren.



Lälleforälle mit CD-Taufe

8. Dezember 2016 | Von

Das Duo Lälleforälle lädt auf Dienstag, 13. Dezember 2016, 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) ins Generationenhaus Neubad (Holeestrasse 119, 4054 Basel) zur CD-Taufe „Kumm mer fahren ibere Rhy“. Das Basler Liederduo mit Sibylla Breitenstein und Ruth Wetter singt seit Jahren Basler Volks-, Fasnacht- und Spasslieder.



Fasnachtskiechli: Im 10. Jahr wird einiges anders

22. November 2016 | Von

Im Jubiläumsjahr wird das Fasnachtskiechli etwas andere Wege gehen. Zusammen mit der Dani Sparn Band wird der Abend eine Show mit viel Musik und nicht weniger Rahmenstücke. Eine neue Anordnung der Garderoben sorgt für einen rasanteren Ablauf. Als neuer Texter wurde der Basler Autor und Schnitzelbänkler Martin Schwitter gewonnen.



Grosser Rat macht Schyssdrägg(ziigli)

14. November 2016 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Unter dem Namen „D‘ Schwätzer“ soll an der Fasnacht 2017 ein ganz besonderes Grüpplein unterwegs sein. Alle aktuellen und ab Februar kommenden Jahres neuen Mitglieder des Basler Grossen Rates wurden angeschrieben, ob sie im Sinne eines erstmaligen Versuchs am Fasnachtsdienstag als Teil eines Schyssdräggziigli durch die Stadt ziehen wollen.



Naarebaschi-Konzärtli 2016

14. November 2016 | Von
Rubrikenbild K&B

Das diesjährige Naarebaschi-Konzärtli 2016 findet am Samstag, den 3. Dezember 2016 um 20:00 Uhr im Volkshaus Basel statt. Tickets sind bei jedem Cliquenmitglied erhältlich. Ein Ticket kostet CHF 25.-.



Drummeli 2017: Fasnächtler first

8. November 2016 | Von

Unter dem Motto „Fasnächtler first“ will die Drummeli-Crew 2017 an seine musikalischen Stärken anknüpfen. Wie an der Medienorientierung am 8. November weiter betont wurde, soll der Zuschauer die im letzten Jahr massiv kritisierten Rahmenstücke wieder „als klassischen Fasnachtshumor“ erkennen. Dazu holt das Drummeli mit den Waggiswagen einen wichtigen Teil der Fasnacht auf die Bretter des Musical Theaters.



Kellerabstieg am 5. und 26. 11.

30. Oktober 2016 | Von
Rubrikenbild K&B

Am 26. November findet der Grossbasler Kellerabstieg statt. Dieses Jahr ist die „innere Route“ dran. In 19 Kellern kann man kleine Köstlichkeiten von der Spätzlipfanne über Hörnli-Ghaggts oder Stange-Fondue bis zu asiatischem oder schlicht Wienerli mit Brot geniessen und dazu natürlich ordentlich spülen.



Monster-mässiges Tambourmajor-Mähli

30. Oktober 2016 | Von

Zu „50 Jahre Tambourmajor-Mähli“ gönnte das OK um Mathias Brenneis sich und den Jubilierenden Monster-mässiges: Einen Riesenzug durch die Innenstadt mit einem regelrechten „Stangenwald“ und einem kaum mehr zu überblickenden Heer von Pfeifern und Tambouren aus allen Stammcliquen und Alten Garden. Der anschliessende Manöver-Rapport – pardon: das eigentliche Mähli fand dann im „Schlüssel“ statt.



Charivari 2017: Weltmeister, BL-Gugge und Vertragsverlängerung bis 2075

25. Oktober 2016 | Von

Die nächstjährige Ausgabe des Charivari will starke musikalische Akzente setzen, dabei das Schauspielerische aber keineswegs vernachlässigen. Als Top-Events werden unter anderem eine „Wältmaischter-Drummelgrubbe“, die Schnitzelbänke „Gwäägi“ (Vertrag bis 2075!) und „Schlyffstai“ sowie die Stammclique Seibi und – als Tabubruch – eine Gugge aus dem Baselbiet angekündigt. Der Vorverkauf beginnt morgen Mittwoch.



Tag der Stadttore am nächsten Samstag

15. August 2016 | Von
Rubrikenbild K&B

Am kommenden Samstag, 20. August ist wieder Tag der Stadttore. An diesem Tag sind die Tore von 10 Uhr bis 16 Uhr für alle offen, und es finden spezielle Führungen statt. Auch diese sind kostenlos. Das Programm umfasst das St. Alban-Tor samt Letzimauer, das Spalentor, das St. Johanns-Tor und den Pulverturm.