Alle Beiträge dieses Autors

Almi+Salvi pur am Fasnachtskiechli

21. November 2017 | Von

In der 11. Ausgabe des Fasnachtskiechli dürfen die Gäste wieder AlmiI+Salvi-”pur” erwarten. Nach dem fulminanten Jubiläumsjahr (mit der Dani Sparn Band) besinnen sich die beiden Basler Darsteller wieder ihren Wurzeln.



Rämpläm: Strauss aus der Büchse

17. November 2017 | Von

Unter dem Motto „Rundum lätz gwigglet. Dägg!“ findet die Vorfasnachtsveranstaltung Rämpläm im kommenden Jahr zum zweiten Mal statt. Man wolle die Fasnachts-Büchse öffnen und einen Strauss da rausnehmen „oder was aus einer Büchse so rauskomme“, wie der Macher Martin Bammerlin launig beschrieb.



E Bsuech im Fasnachtshuus: Vorverkauf startet

10. November 2017 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Die wilden Kinder der alten Frau Fasnacht kehren zurück: Vom  8. – 13. Februar 2018 wird die zweite Ausgabe von „e Bsuech im Fasnachtshuus“ im l’Unique über die Bühne gehen. Schon bei der ersten Durchführung im 2017 ist diese verrückte Vorfasnachtskiste geflogen wie ein Feuervogel – und war dabei bis auf den letzten Sitz ausverkauft.

[weiterlesen …]



Vorstadt-Källerabstyyg am 25. November

8. November 2017 | Von

Zum 16. Mal findet am Samstag, 25. November 2017 der Vorstadt-Källerabstyyg statt. Der traditionelle und beliebte Anlass, welcher nur alle 2 Jahre durchgeführt wird, beginnt um 19:00 Uhr und dauert bis um 2:00 Uhr morgens. Die teilnehmenden Cliquen und Guggen öffnen ihre sonst nur an der Fasnacht zugänglichen Kellerlokale und verwöhnen die Gäste wiederum mit zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten. Für nur CHF 7.00 bietet jeder Verein ein feines Menu an.



Charivari 2018: Luege, loose, lache

31. Oktober 2017 | Von

Ein traditionelles Charivari erwartet die Zuschauer in der Ausgabe 2018. Man habe grossen Aufwand betrieben und werde dies weiter tun, um dem Publikum ein Lächeln der Vorfreude auf die Fasnacht ins Gesicht zu zaubern, verkündete Obmann Walter F. Studer. Traditionell auch immer die – so Programmchef Erik Julliard – besten Musikformationen mit den Basler Rolli, den Ohregribler und den Spitzbuebe.



D’ Schwätzer – Zweitauflage

25. Oktober 2017 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Auch im kommenden Jahr will sich ein Schyssdräggziigli, bestehend aus Grossrätinnen und Grossräten auf den Weg durch das fasnächtliche Basel machen. Erneut sucht Organisator Christophe Haller nach Teilnehmenden für einen Mini-Cortège am Fasnachtsdienstag.



Comité 1914 mit Bangg-Seminar

19. Oktober 2017 | Von

Unter dem Motto „Was bruucht e guete Schnitzelbangg?“ ladet das Comité 1914 zu einem Seminar für Schnitzelbänkler und solche, die es werden wollen, ein. Den Inhalt umschreiben die Organisatoren wie folgt: „Erfaareni Bänggler fiere Di yy in d Wält vom Schnitzelbangg und zaige dr Zämmehang vom Värsuffbau, de glungene Pointe, dr Melodyy, de Larve, Helge und em Goschdyym.“



Neue Musik für Basler Piccolo

10. Oktober 2017 | Von

Knapp zwei Monate im Voraus lädt das Basler Piccolo-Ensemble Piccoloco zu seinem Herbstkonzert unter dem Motto «Neue Musik für Basler Piccolo» ein.Das Programm umfasst Kompositionen und Arrangements von Gérald Prétôt und Katja Schmidlin, wobei ein abwechslungsreicher Bogen von neuer Fasnachtsmusik hin zu gewagteren, konzertanten Stücken geschlagen wird.



Top Secret tritt auf dem Roten Platz auf

23. August 2017 | Von

Zum zweiten Mal nach 2011 darf das Top Secret Drum Corps am „International Military Music Festival Spasskaya Tower“ auf dem Roten Platz in Moskau auftreten. Eine grosse Ehre und eine noch grössere Herausforderung wartet auf die 20 Trommler und Color Guardisten, welche am 23. August die Reise in den Osten antraten und nach neun Shows im Herzen Moskaus am 4. September zurückreisen werden.



Tag der Stadttore 19. August

19. August 2017 | Von

Wie jedes Jahr öffnen die stolzen Tore und Wehranlagen Basels Ende August ihre Pforten, um einem interessierten Publikum einen Blick hinter die stattlichen Mauern zu gewähren. Die Organisatoren, namentlich Stadtführer Basel, begrüssen heute, am 19. August 2017 beim St. Johanns-Tor, Spalentor, St. Alban-Tor mit Letzimauer und am Pulverturm beim Waisenhaus. Von 10:00 – 17:00 sind alle Tore zugänglich und können frei besichtigt werden.