Alle Beiträge dieses Autors

Bauliche Sicherheitsvorkehrungen für die Fasnacht und Grossaufgebot der Verwaltung

27. Februar 2017 | Von

Es gibt viel zu tun: Für die „drey scheenschte Dääg“ in Basel sind die Mitarbeiter der kantonalen Verwaltung bereits schwer am Vorbereiten. Es gilt, bauliche Hindernisse aus dem Weg zu räumen, Baustellen zu sichern und Signale zu entfernen respektive provisorisch zu installieren. Dazu ist ein Grossaufgebot nötig.



Schnitzelbänke singen für rumänische Heimkinder

27. Februar 2017 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Achtzehn Stunden nach Vorverkaufbeginn war der letzte Platz weg: Zum vierten Mal singen Top-Schnitzelbänke am Aschermittwoch für das Projekt Verseni.ch von Basler Jugendlichen, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert.



Einzigartiges Fasnachtserlebnis für Behinderte und Betagte

24. Februar 2017 | Von

Unter dem Motto „Fasnacht zem aalänge“ präsentiert die Basler Fasnachtsgesellschaft Schotte Clique 1947 Basel am Fasnachtsdienstag erneut ein rund zweistündiges Fasnachtserlebnis für Menschen mit Behinderungen und Betagte.



Källerstraich 2017 lässt die Puppen tanzen

23. Februar 2017 | Von

Ein Vergnügen besonderer Art bietet auch dieses Jahr der Källerstraich im Basler Marionettentheater. Das fasnächtliche Zusammenspiel der Puppen mit echten Darstellern passt perfekt und bietet ein lustvolles Erlebnis. Dazu wird von der Pfyffergrubbe Ego Säu Fasnachtsmusik vom Feinsten geboten und eine gute Auswahl von Schnitzelbänkler testet ihre Verse.



Fasnachtsgottesdienst 2017: Duesch au muure?

21. Februar 2017 | Von

Am 5. März 2017 ist es zum 18. Mal soweit, die Offene Kirche Elisabethen lädt zum Fasnachtsgottesdienst ein. «Duesch au muure?» ist das Thema und wird alles, was mit Mauern und mit mauern zu tun hat kritisch, humorvoll, aber auch wohlwollend behandeln.



Fasnacht 2017 (I): Die Fakten – ohne Fake News

17. Februar 2017 | Von

Das Thema „Fake News“ ist zur Zeit in aller Munde und dürfet auch an der kommenden Fasnacht eine Rolle spielen. Keine Fake News, sondern harte Zahlen und Fakten präsentierte das Fasnachts-Comité in seiner traditionellen Medienkonferenz heute. Betreffend der Sujets verweisen wir auf den nebenstehenden Artikel. Hier sind die organisatorischen Einzelheiten, Neuerungen und die nützlichen Hinweise des Comité aufgelistet.



Vorverkauf für die Comité-Bänke beginnt

3. Februar 2017 | Von
Rubrikenbild K&B

Am Montag, 6. Februar 2017 beginnt der Vorverkauf für die beliebten Anlässe des Schnitzelbank-Comités am Fasnachts-Montag, 6. März 2017, am Fasnachts-Mittwoch, 8. März 2017 sowie für den Schluss-Oobe am Samstag, 11. März 2017. An den beiden Fasnachtsabenden singen alle 29 Comité-Bänke ihre Verse in den beiden Jury-Lokalen auf der grossen Bühne des Theaters und im Schauspielhaus.



„Stoll“pern Sie nicht über die Fasnacht!

27. Januar 2017 | Von

Frau Fasnacht hält bald wieder Hof in Basel. Dabei beherzigen wir viele Traditionen und halten uns an alle möglichen Regeln. Warum ist es in Basel aber so anders? Damit man über solche Fragen nicht mehr „Stoll“pert, hört man am besten die Ausführungen eines bekannten Stadtführers – eventuell sogar kombiniert mit kulinarischer Vorfreude.



Glaibasler Charivari 2017: Zusatzvorstellung!

23. Januar 2017 | Von
Rubrikenbild K&B

Das Glaibasler Charivari 2017 ist ausverkauft! Die Veranstalter sind erfreut und haben aufgrund der grossen Nachfrage am Samstag, 18. Februar 2017, um 14.00 Uhr eine Zusatzvorstellung angesetzt. Tickets für die Zusatzvorstellung gibt es ab sofort auf charivari.ch, im Basel Tattoo Shop an der Schneidergasse 27, per Telefon 061 266 10 00 oder bei Ticketcorner.



E Bsuech im Fasnachtshuus: letzte Tickets

22. Januar 2017 | Von

Nur noch wenige Tickets hat es für den neuen Basler Fasnachts-Event „E Bsuech im Fasnachtshuus“. Dabei verwandelt sich das «L’Unique – House of Rock» ins für drei Tage eben ins «Fasnachtshuus». Grund genug wieder einmal im L’Unique reinzuschauen, etwas zu trinken und zu essen und viele tolle Erlebnisse und Erinnerung mit nach Hause zu nehmen. Nebst einem ausgefallenen Apéro kommt der Gast auch in den Genuss eines kulinarischen Menüs erster Güte.