Alle Beiträge dieses Autors

Dr Cortège (I): Waas derfsch no saage?

11. März 2019 | Von

Die Befürchtung, angesichts der grassierenden Political Correctness die Narrenfreiheit an der Fasnacht und die Freiheit insgesamt einzubüssen, beherrschte den Cortège 2019. Stark vertreten war auch das Thema „serbelnde Messe“. Das Ganze am Montag mit einem Cortège, der sehr bunt war, und mit einem Petrus, der es zu bunt trieb.



Polizei liest fasnacht.ch

11. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Die Kantonspolizei Basel-Stadt liest augenscheinlich fasnacht.ch. Nachdem wir gestern über einen Deichselbruch berichtet hatten, standen heute Polizisten zur Inspektion vor dem betreffenden Fasnachtswagen. Alles gut! Der Wagen darf heute Nachmittag fahren.



Morgenstraich: Drogge und kalt

11. März 2019 | Von

Ein Morgenstraich, wie er sein soll, eröffnete die Fasnacht 2019: Ziemlich kalt, aber trocken und ohne den gestern Schaden stiftenden Wind. Entsprechend gross das Gedränge in der Innerstadt, entsprechend toll die Laune bei Aktiven und Zuschauern.



Sturm beschädigte Laternen

10. März 2019 | Von

Der heute Nachmittag wütende Sturm hat bei mehreren Cliquen die Laternen beim oder vor dem „Ypfyffe“ umgeworfen und zum Teil beschädigt. In den meisten Fällen hofft man, die Schäden bis zum Morgestraich beheben zu können



Und noch dies: Kleinere Probleme im Fasnachts-Vorfeld

10. März 2019 | Von

Nebst den wirklich ernsthaften Problemen, die am Sonntag vor der Fasnacht auftraten – vergleiche den Hauptartikel betreffend der Sturmschäden – haben einige auch kleinere Probleme. So zu niedrige „Baizen“ oder sehr konservative Damen…



Deichselbruch am rechten Ort

10. März 2019 | Von
e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Der Basler Wagen-Clique Cortege-Gnorzer (Name der Red. bekannt) passierte der Super-GAU: Die Deichsel des Wagens brach unmittelbar vor der Fasnacht. Aber alles kein (oder kaum ein) Problem. Das Missgeschick passierte am Ort der Wagen-Taufe – und dies ist eine Schlosserei.



Mit Live-Cams und Serviceseiten bestens informiert

8. März 2019 | Von

Mit Basler Fasnacht Online ist man auch in diesem Jahr über die Fasnacht selbst bestens informiert. Die entsprechenden Service-Seiten sind bereits online oder werden nächstens aufgeschalten. Die Live-Cams, die von Auswärtigen gerne für fasnächtliche Einblicke genutzt werden, werden am Sonntag aufgeschaltet.



Bell ist die Fasnacht nicht Wurst

7. März 2019 | Von

Bell- Würstli für CHF 1.50 – aber nur für aktive Fasnächtler und nur am Fasnachtsmontag und -mittwoch. Grund für diese Aktion: In diesem Jahr feiert Bell sein 150-Jahr-Jubiläum an der Basler Fasnacht. In seiner Geschichte hat das Basler Unternehmen die grösste Fasnacht der Schweiz immer wieder mitgeprägt. 1924 wurden die Bell Würstli einst am Morgestraich lanciert.



Zeedel-Lääsede im Lohnhof

5. März 2019 | Von

Am ersten Bummel-Sonntag, 17. März 2019, findet von 17-19 Uhr wieder die inzwischen zur Tradition gewordene Zeedel-Lääsede statt in der Baseldytsche Bihni im Kellertheater im Lohnhof. Es lesen: Heidi Dederding, Edith Schweizer-Völker, Felix Rudolf von Rohr, Beat Trachsler. Der Eintritt ist frei, es gibt aber keine Reservationsmöglichkeiten – s het solang s het. Die Foyer Bar ist offen ab 16 Uhr.



«Fasnacht zem Aalänge» für Betagte und Behinderte

5. März 2019 | Von
Rubrikenbild K&B

Es ist wieder soweit: Am Dienstag, 12. März 2019, findet die «Fasnacht zem Aalänge« in der Fahrzeughalle der Berufsfeuerwehr Basel statt. Die Guggenmusik «Schotte-Clique 1947 Basel» lädt, in enger Zusammenarbeit mit der IVB Behindertenselbsthilfe und der Berufsfeuerwehr Basel-Stadt, Betagte und Menschen mit Behinderungen zu einem exklusiven Fasnachtserlebnis ein.