Alle Beiträge dieses Autors

Dr Zyschtig: Tipps gegen den (Nicht-)Fasnachts-Blues

3. März 2020 | Von

Gerade die Liebhaber des besonders anarchischen Fasnachts-Teils dürften es am heutigen Dienstag besonders schwer haben, einer depressiven Stimmung zu entgehen. Alkohol ist nicht die Lösung, zuhause herumhängen und Trübsal blasen auch nicht, aber vielleicht der eine oder andere Tipp unserer Redaktion.



Endgültig keine Verschiebung der Fasnacht.

3. März 2020 | Von

Das Fasnachts-Comité musste an seiner Sitzung vom 2. März feststellen, dass eine Verschiebung der Fasnacht nicht machbar ist. Der logistische Aufwand ist zu gross. Die nächste Fasnacht wird die Fasnacht 2021 sein. Informationen zum dritten Bummelsonntag folgen, sobald dessen Durchführung absehbar würde. Bisher gilt: Der Bundesrat hat alle Veranstaltungen über 1’000 Personen bis zum 15. März verboten.



Der Montag im Zeichen von Toleranz, Kreativität und Solidarität

2. März 2020 | Von

So vielfältig kann auch „Keine Fasnacht“ sein. Nach vielen originellen Ideen für den Morgenstraich liessen die Aktiven auch am Nachmittag mit vielen Aktionen ihre Kreativität aufleben. Dazu zeigte man Solidarität – etwa mit den Wirten – und die Polizei übte Toleranz und bewies allzeit gutes Augenmass.



„Nicht-Morgenstraich“ 2020: Leise Töne und einige Tränen

2. März 2020 | Von

Hunderte von Leuten bevölkerten heute um 4 Uhr morgens die Innerstadt und begingen – jeder auf seine Art – den „Nicht-Morgenstraich“. Der traditionelle Marsch wurde gesummt, gesungen und gepfiffen – in den allerwenigsten Fällen aber auf Piccolos. Die Töne waren leise, der Tränen viele. Die Polizei war präsent, hielt sich aber zurück und liess die „Trauerarbeit“ zu. Sogar das Schild des Fasnachts-Comité trug Trauerflor.



Comité-Schnitzelbänke treten virtuell auf

29. Februar 2020 | Von

Wegen der Corona-Krise kann das Schnitzelbank-Comité dieses Jahr keine Fasnachtsveranstaltungen durchführen. Das Comité hat jedoch entschieden, die Schnitzelbänke aufzuzeichnen. Diese Film-Aufnahmen werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt und allen via Internet zugänglich gemacht.



Ohne Worte

28. Februar 2020 | Von

   



Buurefasnacht Weil findet statt – GC vor Publikum

28. Februar 2020 | Von

Weil am Rhein lässt sich von der Panik nicht anstecken: Der Buurefasnachtsumzug der Weiler Strassenfasnacht am kommenden Sonntag, 1. März, das Guggenmonsterkonstert am morgigen Samstag, 29. Februar, und alle weiteren Veranstaltungen können wie geplant stattfinden. Dies hat die Stadtverwaltung nach eingehender Beratung zur neuen Situation um das Coronavirus und vor dem Hintergrund der abgesagten Basler Fasnacht am heutigen Freitagmittag beschlossen. Vielleicht ein Alternativangebot für deprimierte Basler Fasnächtler?



Fasnachtsverbot: Auch Gässle und Bängg verboten

28. Februar 2020 | Von

Aufgrund der bundesrätlichen Notverordnung sind Morgestraich, Cortège oder die Guggenkonzerte ohnehin verboten. Ebenfalls nicht gestattet ist etwa das Gässle oder das Abhalten von Schnitzelbangg-Veranstaltungen. Das gab der Regierungsrat heute bekannt.



EILMELDUNG: Bundesrat verbietet Basler Fasnacht

28. Februar 2020 | Von

Wegen des Corona-Virus werden in der Schweiz alle Veranstaltungen mit mehr als 1’000 Besuchern verboten. Dies gab der Bundesrat heute an einer Medienkonferenz bekannt. Damit wird auch die Basler Fasnacht verboten.



Lichter aus am Morgenstraich!

25. Februar 2020 | Von

Auch im 2020 wird das Comité  Anstrengungen unternehmen, damit die Verdunklung am Fasnachts-Montag um 4 Uhr eingehalten wird. Die Bemühungen in den letzten Jahren zeigten Wirkung – es gibt aber noch Luft nach oben. Das Fasnachts-Comité weist darauf hin, dass beleuchtete Schaufenster und Reklamen nicht nur die fasnächtliche Stimmung stören, sondern auch eine Übertretung darstellen, die gebüsst werden kann.