Top-Thema

ZJTPF 2018 – Junge blasen/trommeln den „Alten“ den Marsch

Das Zentralschweizerische Jungtambouren– und Pfeiferfest fand vom 29.-30. September 2018 in Arth statt. Vor allem die jungen Pfeiferinnen haben manch „Altem“ gezeigt, wie man so einen Marsch bläst. Unglaublich ist auch die Tatsache, dass es Freude macht zu zu hören und der Unterschied zu den „Alten“ von der Qualität immer kleiner wird.

[weiterlesen ...]

Nachrichten

Kòpfladäärnli; d Präss bi Kääswaihe, Määlsubbe und em Morgestraich

Ein vertrauter Fasnachtsduft erwartete die Gäste in der offenen Kirche Elisabethen zur frühmorgendlichen Stunde. Ein Duft aus Mehlsuppe und Käsewähe und als von der hohen Kanzel die Organistin auch noch den „Morgestraich“ einspielt, fühlte man sich schon fast wie beim Startschuss zu den „drey scheenschte Daag“.

„Starke Region Basel“ ehrt Fasnacht

Die Vereinigung für eine Starke Region Basel/Nordwestschweiz verlieh dieses Jahr ihren Anerkennungspreis an die Basler Fasnacht in Anerkennung ihrer Verdienste für die Region. Die Preisübergabe im Beisein verschiedener Exponenten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft fand am Dienstag, 4. September 2018 im „neuestheater.ch“ in Dornach statt.

Christmas Tattoo: Alles „ganz 100“

Wenn einer spinnt, sagt man gerne, er „sei nicht ganz hundert“. Vom Basler Christmas Tattoo kann man dies nicht sagen, auch wenn es an einem sonnigen September-Morgen nicht gerade einfach ist, in weihnächtliche Stimmung zu kommen. Dass Produzent Erik Julliard (mit Santiglaus-Mütze) tatsächlich diesen Dezember zum dritten Mal in Basel ein Christmas-Tattoo präsentiert, wurde einem an der heutigen Medienkonferenz aber spätestens bewusst, als ein Weihnachtsmann auf seiner Harley in die Messe-Lounge einfuhr, begleitet von einem Dudelsack-Spieler, der „Jingle Bells“ intonierte. Und eben: Man ist „ganz 100“: Es treten 100 Dudelsack-Spieler, 100 Blasmusiker und 100 Chorsängerinnen und -sänger auf.

Kurz & bündig

Solidaritätsmarsch; grosser Erfolg mit Störaktion

Auf Grund der Rassismusvorwürfe gegen die Guggemusig Negro Rhygass, rief eine Privatperson über die Sozialen Medien zum Solidaritätsmarsch auf. Gegen 500 Personen sagten zu. Über 2500 sind erschienen. Die Hintergründe für den Aufruf für diesen Solidaritätsmarsch wurde in allen regionalen und sozialen Medien hinlänglich aufgezeigt, kommentiert, kritisiert und hinterfragt. Darum wird auf dies hier nicht mehr

[weiterlesen …]

Medienmitteilungen

Die etwas andere Jubiläumschronik

Die BMG (Basler Mittwoch-Gesellschaft 1907) kündigt in ihrer Medienmitteilung eine etwas andere Chronik anlässlich ihres 111. Geburtstages an: Es soll ein Buch mit 111 Geschichten aus dem Cliquenleben der BMG sein.

e Hampfle Räppli

e Hampfle Räppli Rubrikenbild

Empörungs-Hysterie gegen Negro – ist alles ganz anders?

Eine stadtbekannte Gugge füllt das Spätsommerloch und macht Schlagzeilen bis nach Zürich! Basler Fasnacht Online hat sich dazu bislang nicht geäussert, denn diese Pseudo-Rassismus-Debatte kommt alle paar Jahre wieder und ist die Aufregung eigentlich nicht wert. Aber plötzlich ist uns ein Verdacht gekommen: Ist dieses „Shitstörmchen“ vielleicht gar gewollt und ein genialer Schachzug der Negro?

Comité News

Laternenmalkurs 2018 – Tipps und Tricks für (noch unbekannte) Talente

Das Fasnachts-Comité bot auch in diesem Jahr einen Laternenmalkurs unter der Leitung von Christoph Knöll an. Entstanden sind Kunstwerke unterschiedlicher Stilrichtungen, welche hoffentlich in den nächsten Jahren auf der grössten Freilicht-Ausstellung zu sehen, nämlich der Ladärne-Ussstellig.