Dr Pfyfferli-Film; grosses Kino uss em Fauteuil!

7. Februar 2021 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Mit Spannung und viel Vorfreude wurde die Welturaufführung des Pfyfferli-Film erwartet. Am Samstag, 6. Februar 2021 ist er im TeleBasel nun erstmals ausgestrahlt worden. Das Warten hat sich wahrlich gelohnt.

Roland Herrmann orderte sich zwei Beefsteak Tartar mit Toast und Nüsslisalat mit Ei aus dem Hotel Basel, während sich andere mit „Ziibelewaihe und Määlsubbe“ auf dem heimischen Fauteuil einkuschelten um während der Nicht-Fasnacht in Basel doch noch etwas Vorfasnacht zu geniessen. Die Pfyfferli-Première wurde zelebriert und der propagierte Pfyfferli-Film endlich ausgestrahlt.

Hühnerhaut schon bei den ersten Piccolotönen, welche aus den Fenstern des Theaters ertönen und die fünf Fasnachsfiguren führen die Gäste ins leere Soussole. Alsdann folgen Nummer auf Nummer, wie man sie auch aus den physischen Pfyfferli Vorstellungen erwarten darf. Natürlich sind die Lacher und der Applaus eingespielt, sie sind aber nicht übertrieben aufdringlich gehalten und führen zu einem doch sehr lebendigen Erlebnis und nimmt etwas die Sterilität dieser Produktion ohne Publikum.

Nach der Begrüssung erwartet uns eine wunderbare Programmfolge, schwarz/weiss mit vielen Farbtupfer, vom düsteren Prolog mit Lichtblicken, zum Daigaffigen Rap bis hin zum melancholischen Pianosong. De Covidian Harmonists mit Zylinder oder im Narrenschiff mit Melone, einem sehr amüsanten Austausch zwischen Alt und Jung, wenn diesmal eher in verdrehter Ansicht. Die etwas sehr präsente Frau Hubesack-Labhardt (mit -ckdt), die grandios aufgebrachte Putzfrau bis hin zum Epilog werden vom hervorragenden Ensemble toll dargestellt. Die Texte der verschiedenen Autoren sind amüsant, zeitgemäss, sehr treffend und natürlich Corona-Konform. Wunderbar wiederum die Chansons, welche das Pfyfferli auch in dieser Inszenierung auszeichnet.

Toll auch der Totentanz im Fauteuil aber auch im Kreuzgang des Basler Münsters. Eine der Vorteile einer Fernsehaufzeichung, wovon der Pfyfferli-Film durchaus profitieren kann.

Auch die fünf Schnitzelbängg können glänzen und ich bin der Überzeugung, dass sie durchaus noch weitere tolle Verse hätten bringen können, aber dann wäre es bestimmt eine abendfüllende Produktion geworden. Die Fasnachtsmusik vo dr Bajass Clique und em Chriesibueb unterstützt von der hervorragenden Bettina Urfer, runden den Pfyfferli-Film ab, welcher sehr sehenswert ist und doch noch etwas Vor-Fasnacht zumindest in unsere Stuben bringt.

Ich bin der Meinung, dass sich der Aufwand mehr als gelohnt hat, haben sie den ZuschauerInnen doch 1 Stunde 23 Minuten feinste Fasnachtsunterhaltung geboten und sich, aber auch allen anderen, ein bleibendes Erinnerungsgeschenk bereitet. Danke dafür…

Weitere Wiederholungen, auf YouTube oder auf DVD
Im Verlauf des Februars folgen dann zahlreiche Wiederholungen auf Telebasel und ab 20.2.21 wird das Pfyfferli auch auf YouTube und in der Telebasel-Mediathek verfügbar sein.

DVD zum Pfyfferli 2021 (fauteuil.ch)

Pfyfferli Film 1

Pfyfferli Film 2

Pfyfferli Film 3

Pfyfferli Film 4

Pfyfferli Film 5

Pfyfferli Film 6

Pfyfferli Film 7

Pfyfferli Film 8

Pfyfferli Film 9

Pfyfferli Film 10

Pfyfferli Film 11

Pfyfferli Film 12

Pfyfferli Film 13

Pfyfferli Film 14

Pfyfferli Film 15

Pfyfferli Film 16

Pfyfferli Film 17