Fasnachts-Sujet und -Blaggedde 2020; „Heb di fescht“

28. Dezember 2019 | Von | Bilder: Lucien Graf | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Das „oh du Fröhliche“ aus den Kehlen der mit strahlenden Augen neben dem Weihnachtsbaum stehenden Kinder, ist kaum verklungen, winkt schon Frau Fasnacht und lädt zur obligaten Blaggedde-Vernissage ins Volkshaus ein.

Blaggedde und Sujet 2020

Blaggedde und Sujet 2020

Pia Inderbitzin, Comité-Obfrau

Blaggedde und Sujet 2020

Adrian Kunz, Blaggedde-Verantwortlicher

Blaggedde und Sujet 2020

die Kupferig

Blaggedde und Sujet 2020

die Silberig

Blaggedde und Sujet 2020

die Goldig

Blaggedde und Sujet 2020

Kurt Walter, Blaggedde-Kinschtler

Blaggedde und Sujet 2020

im Interview

Blaggedde und Sujet 2020

Kurt Walter

Blaggedde und Sujet 2020

e Sazz

Blaggedde und Sujet 2020

Kurt Walter, Blaggedde-Kinschtler

Blaggedde und Sujet 2020

Kurt Walter, Blaggedde-Kinschtler

Wie immer haben die Medienschaffenden das Privileg die neue Plakette als erste zu sehen und dürfen das Fasnachts-Sujet und den/die Plakettenkünstler/In bereits vorab erfahren. Nur kurze Zeit später erhalten die geladenen Obmannen/Frauen der Fasnachtsvereine ebenfalls die Gelegenheit das (meistens) gut gehütete Geheimnis zu erfahren. Die Medien sind jeweils angehalten die neu erlangten Informationen erst ab 1115 Uhr in die Welt zu tragen, dem haben wir Rechnung getragen…. OK… 2 Minuten zu früh…

„Heb di fescht“ so heisst das Basler Fasnachtssujet 2020 und entworfen hat die Plakette der selbstständige Grafiker, Bühnenbildner, Laternenmaler und Schauspieler Kurt Walter. Dies ist bereits sein vierter Streich! Aus einer Auswahl von 90 Einsendungen, welche von 20 Frauen und 41 Männern gestaltet worden sind, was in etwa im Schnitt der letzten Jahre ist, hat er sich erneut durchsetzen können und diese Prestigeträchtige Ehre gewonnen.

Die Basler Fasnachtsplakette spielt heuer auf die Elektomobilität hin. Konkret geht es um die E-Trotti, welche unsere Stadt überschwemmen und für die einen ein Segen, für andere jedoch ein absolutes Ärgernis darstellt. Die Plaketten sind je nach dem wie sie am Rever angebracht sind immer etwas steiler den Berg runter fahrend. Die Goldene zeigt den Spalenberg, welcher notabene eine Fussgängerzone ist, diese Gefährte jedoch trotzdem regelmässig, fahrenderweise zu sehen sind. Ein mittleres Gedränge auf einem doch kleinen Gefährt zeigt die Plakette. Ein kostümierter Reigen auf dem E-Trotti in voller Fahrt. Es ist nur zu hoffen, dass an den drei Fasnachtstagen diese Gefährte nicht auf der Route herumstehen.

Dr Blaggeddevärs vom Alexander Sarasin

D Fasnacht bruucht e kai Kontrolle.
Heb di fescht, si kunnt jetz z rolle.
Fünf Fasnächtler uff däm Trotti
wisse, dass me daas nit sotti.
Aagää mien die fünf do nit,
denn es faart eleggtrisch hit.
Und esoo gseesch du die Naare
in d Fuessgängerzoone faare
Grad d Frau Fasnacht duets gärn gsee
Si darf halt e bitzli mee
und si sait, jetz hauet druff
machet d Waggisschnuure uff.
Nämet alli draa mit Witz
aber au e bitzli spitz.

Am Majoor gfallt daas enorm.
Stolz gseesch dää mit Uniform.
Soone Waggis ruesst ganz scheen
und dr Harlekin pfyfft Deen.
S duet e Kind dur d Larve gnaisse
und e Hampfle Räppli schmaisse.
Zvoorderscht styrt dr Gloon e bitz
und si keie nit uf d Schnitz.
Mit vyl Muet geen sii ans Wäärg,
heb di fesch, am Spaalebäärg.
Soo vyl Schwung kaasch nur derte hoole.
Noochemache nit empfoole.

D Fasnacht gseesch du soo komplett
uff däm glaine Trottinett.
Wäär isch soone Faarzyghalter?
Daas isch wider dää Kurt Walter.
Sy Entwurf goot gly zum Müller
und d Blaggedde wird e Knüller.
Heb dy fesch und heb si fescht
denn am Revers isch si s Bescht.

Im überfüllten Volkshaussaal mahnte Comité-Obfrau Pia Inderbitzin die Gäste, sie mögen doch etwas näher an die Bühne rücken, damit auch die letzten, sich noch im Foyer befindlichen Leute, Platz im Saal finden. Und schmuntzelnd gab sie bekannt, dass 500 Einladungen versandt worden sind und wie immer 1500 erschienen sind.

Auch immer wiederkehrend, in den letzten Jahren, sind eine Handvoll Aktivisten, welche sich vor dem Volkshaus mit Transparenten und Tierkostümen positionierten um gegen Tiere an der Fasnacht zu demonstrieren. Aber das passt ja zu Basel…. Kein Samstag ohne Demo…

Blaggedde und Sujet 2020

Ansturm

Blaggedde und Sujet 2020

Ruhe vor dem Sturm

Blaggedde und Sujet 2020

Sturm

Blaggedde und Sujet 2020

Sturm

Blaggedde und Sujet 2020

Eröffnung, die Spannung steigt

Blaggedde und Sujet 2020

Samstags-Demo

Plakettenverkauf
Ab Samstag, 04. Januar 2020 gelangen die Plaketten in den öffentlichen Verkauf und werden, wie in den vergangenen Jahren in der Basler Kantonalbank an der Schifflände ausgegeben.

Die Plakettenpreise bleiben unverändert:
Kupfer 9.—
Silber 18.–
Gold 45.–
Bijou 100.–
Anhänger 100.—