21. Westschweiz. Tambouren- und Pfeiferfest Sierre 2019– langer Name, langer Weg, grosse Siege

23. Juni 2019 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Am 21. Fête Romande Des Tambours & Fifres in Sierre gewannen viele basler Teilnehmer und Formationen. Die Westschweizer waren aber auch nicht ohne und überholten doch den ein oder anderen Bebbi.

Die UFS Basel in der Kategorie Gemischte Sektion vor der Rotstab-Clique Liestal und der Hypokras Basel. Herzliche Gratulation!

In der Kategorie Sektion Tambouren gewann die Fasnachtzunft Ryburg und im S2 holte die Rotstab-Clique den 2. Platz.

In Basler Hand war die Kategorie Sektion Pfeifer mit dem Sieger UFS Basel, Halbmond-Clique Frenkendorf und auf dem dritten Platz die Wurlitzer-Clique Zunzgen. Auf Platz 4 ist die neue Sektion Fifres et Tambours de Bâle und dahinter Hypokras Basel.

Im SoloDuo holten sich mit Härzbluet Barbara und Stefan Freiermuth den Sieg. Die Millers mit Michel und Cédrine Müller erspielten sich den 3. Platz. Auf dem 4. Platz kamen Monika Glauser mit Brian Kirmess, gefolgt von unserer Michaela Brosig mit Andy Frei auf Platz 5.

Im Final waren Christophe Avanthay und Stefan Freiermuth punktgleich und somit entschied die bessere Wertung in der Komposition und verhalf Christophe Avantay von den Tambours du Chablais zum Sieg. Basler Kranzgewinner sind Patrick Hersberger, Fabiano Thaler, Marc Hutter, Sascha Schwarb. Als beste Tambeuse sei Claudia Summermatter auf Platz 9 erwähnt.

Bei den Pfeifern gewann Romana Cahenzli, Barbara Club, vor den Westschweizern Chloé Cerutti und Philippe Küng. Auf Platz 5 erspielte sich Claudia Suter und Platz 9 ging an Patrick Meier. Weitere Kranzgewinner sind Cédrine Müller, Roman Zehnder und Monika Glauser.

Bei den Jungen Tambouren gewann im T1J Andrin Hersberger, Fasnachtzunft Ryburg.

In der Kategorie T2 gewann Raphael Pfister, Rotstab-Clique Liestal, vor Dominik Mangold, UFS Basel.

Kranzgewinner bei den Tambouren Veteranen 2 ist Bruno Peladoni, Hypokras Basel.