Neuer Obmaa bei den Bebbi-Bängg

20. Juni 2019 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Die Bebbi-Bängg haben an ihrer Versammlung vom 14. Juni 2019 Simon Maurer einstimmig zum neuen Obmaa und somit Nachfolger von Urs von Felten gewählt.

Simon „Muri“ Maurer ist seit 17 Jahren als Aktiver bei den Bebbi-Bängg unterwegs. Er übernimmt nach dem Austritt von Urs von Felten das Amt als Obmaa und freut sich auf die neue Aufgabe.

Maurer ist 44 Jahre alt, beruflich als Projektleiter/Entwicklungsingenieur tätig und stellt sich voll und ganz hinter die Ziele der Bebbi-Bängg.

An der Mitgliederversammlung wurden gleichzeitig das Leitbild und die Organisation der Bebbi-Bängg den heutigen Aufgaben angepasst und auf mehrere Schultern verteilt.

Die Bebbi-Bängg wurden am 1.November 1995 gegründet und werden somit im nächsten Jahr ihr 25 jähriges Jubiläum feiern. Im Vordergrund steht die Pflege der Schnitzelbank Tradition und vor allem die Gemeinschaft unter guten Kolleginnen und Kollegen. Ein grosses Ziel der Bebbi-Bängg ist es auch, die Qualität der einzelnen Formationen stets hoch zu halten. Dieses Jahr waren 9 Formationen im Gross- und Kleinbasel unterwegs.