Sissi und holländische Tulpen am Basel Tattoo 2019!

26. März 2019 | Von | Bilder: Casper Thiriet | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Am Basel Tattoo wird man  Top Hits aus Europa hören. Die hochqualitativen Musikcorps werden – sehr zur Freude von Platzspeaker Häfliger – u.a. den Sissi-Walzer, Tulpen aus Amsterdam und „Griechischer Wein“ spielen…

Seit 14 Jahren berichtet „fasnacht.ch“ auch vom Basel Tattoo – auch wenn das mit der Basler Fasnacht nicht wirklich etwas zu tun hat. Aber dennoch: Es freut uns, auch dieses Jahr mit dieser Tradition weiter zu fahren!

Swiss Army Band 2

Mini-Formation der Swiss Army Brass Band

Swiss Army Band 1

Musikalische Untermalung

Philipp Werlen Eric Juillard und Hans Kausz

Hptm Phllipp Werlen (Swiss Army Brass Band), Erik Julliard, Oberstlt Haus Kausz, Gardemusik Wien (v.l.)

Oberstleutnant Hans Kausz

Oberstlt Hans Hausz, Gardemusik Wien

Eric Juillard und René Häfliger

Das bestgelaunte Duo Julliard und Häfliger

Dudelsack Spieler 2

Auch 2019 im Mittelpunkt: Der Dudelsack

Dudelsack Spieler

Schottisch untermalte Medienkonferenz

Der Produzent hat zur Medienkonferenz eingeladen. Erstmals erst im Frühjahr (und nicht schon zur Weihnachtszeit), nur knapp vier Monate vor dem Startschuss zum Basel Tattoo 2019. „Die Leute entscheiden sich später und wollen mehr über das Programm wissen“, so die Begründung von Erik Julliard, der gut gelaunt den Medienschaffenden und Sponsorenvertreter das Programm 2019 vorstellt: „Basel Tattoo 2019: Die Schweiz, Europa und die Welt“ – so heisst das Motto der diesjährigen Show. Um das Teilnehmerfeld vorzustellen, bedient sich Julliard zuerst einer alten Schweizerkarte, dann jene von Europa und dann eine Weltkarte.

Das Schweizer Highlight ist die neu-uniformierte Swiss Army Brass Band, die unter der Leitung des Wallissers Hptm Philipp Werlen ein intensives musikalisches Medley abliefern wird. Eine Kostprobe bekamen die Anwesenden von einer Mini-Formation von schick uniformierten Musik-Soldaten geboten.  Europäisch sind die Formationen aus Griechenland, die holländische Militärpolizeimusik (!) und die (Zitat) „sehr, sehr erfreute und sehr geehrte“ Gardemusik aus Wien, die mit der Einladung zum Tattoo niemals gerechnet hat: „Wir waren schon sehr, sehr erfreut über den Anruf des Herrn Schülliard“, so der sichtlich bewegte Militärkapellmeister Oberstleutnant Hans Kausz aus Wien. Er führt aus, dass sich seine Musikanten auf Basel freuen („Wir spielen sonst nicht so oft auswärts“) und sie einige Musikstücke einstudieren, die dem Publikum gefallen werden. Z.B. den Sissi-Walzer und den Radezky-Marsch. Dieser wurde allerdings eher auf den Befehl aus Basel hin aufgenommen, ergänzte der Basler Produzent verschmitzt…

Erik Julliard erzählt mit leuchtenden Augen von den Programmpunkten des Tattoo 2019. Moderator René Häfliger strahlt wie ein Lottogewinner als er hört, dass die Musiken von Julliard den Auftrag erhalten haben, publikumswirksame Melodien zu spielen. So werden die Holländer „Tulpen aus Amsterdam“, die Griechen den „urgriechischen“ Song  „Griechischer Wein“ und die Österreicher den Radezkymarsch geben. Häfliger ist sichtlich happy. Und das Publikum, was ja die Hauptsache ist,  wird es wohl auch goutieren…

Auch im 2019 steht der Dudelsack im Zentrum! Die Massed Pipes and Drums mit 200 Teilnehmern aus der Schweiz, Kanada, Australien, Neuseeland, Malta,  Südafrika und Schottland werden im „Full Dress“ (das ist – ausser in Edinburgh – sonst bei keinem der Tattoos üblich) den Schottischen Akt bestreiten. Zusammen mit den Highland Dancers und dem Erfolgsgaranten von 2018: Die Red Hot Chilli Pipers!

Spezielle Gäste kommen aus China: The „Wind Band and Dancers of the Water Supply and Drainage Company of Shijzhuang, China“ (Frei übersetzt: Die Betriebsband der IWB!) wird mit Musikanten und Tänzerinnen, sowie acht der wunderbaren Löwenfiguren in Basel aufkreuzen.

Die Tickets für das Tattoo sind zu über 60 % bereits verkauft. Das bedeute aber in Zahlen, so Erik Julliard, dass noch rund 30’000 Tickets in allen Kategorien und an allen Abenden im freien Verkauf erhältlich sind. Die Nachfrage nimmt, nach einer zwischenzeitlichen Baisse, wieder kontinuierlich zu. Weiter vermeldet der Produzent, dass die Baustelle an der Kaserne komplett geräumt sein wird.

Es wird ein sehr farbiges und freudiges Tattoo 2019! Damit die vielen „Ferienabwesenden“ in Basel auch einmal eine Teilnahme ins Auge fassen können, wurde das Tattoo eine Woche vorverschoben. Die Details stehen  unten an diesem Artikel oder dann auf www.baseltattoo.ch!

Das Basel Tattoo findet vom 12. – 20. Juli 2019 auf dem Kasernenareal in Basel statt. Die Eintrittspreise beginnen von CHF 39 bis CHF 160 bei den Einzeltickets und mehreren Varianten von VIP-Packeges, die teurer sind. Ein „VIP-Ticket fürs Volk“ kann man für CHF 25 erwerben (zusätzlich zum Ticketpreis): Das Spezial Packet „Scottish Night“ (14./15. & 16.7.) behinhaltet Grussadressen, Drinks und ein exklusiver Auftritt einer Dudelsackformation (Eigenwerbung Basel Tattoo: „Mehr Schottland gibt es nur in Schottland selber“). Buchungen und weitere Infos unter: www.baseltattoo.ch.