Niederschlag erschwerte Reinigungsarbeit

14. März 2019 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Die Stadtreinigung des Tiefbauamtes Basel-Stadt räumte während der Fasnacht 2019 insgesamt 405 Tonnen Räppli und andere Fasnachtsabfälle weg. Dieser hohe Wert ist starkem Regen/Schnee geschuldet.

Während der Fasnacht räumte die Stadtreinigung insgesamt 405 Tonnen Fasnachtsabfälle weg. Dies entspricht 1,62 Tonnen pro Mitarbeiter. Die Stadtreinigung war während der ganzen Fasnacht im Grosseinsatz, um die riesigen Mengen an Räppli und sonstigen Fasnachtsabfällen zu entsorgen. Nach dem Cortège am Montag- und Mittwochabend, zwischen 18 und 23 Uhr, führte die Stadtreinigung jeweils auf der Hauptachse zwischen Aeschenplatz und Messeplatz sowie auch am Dienstag- und Mittwochmorgen um 4 Uhr in der ganzen Innenstadt Spezialreinigungstouren durch.

Heute Donnerstagmorgen, pünktlich ab 4 Uhr nach den Ändstreich, erledigten rund 250 Personen mit rund 120 Fahrzeugen eine reibungslose Fasnachtsendreinigung. Es gab keine besonderen Vorkommnisse. Die Arbeiten wurden in enger Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei, den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB), der Polizei und den übrigen Abteilungen des Tiefbauamtes sowie auch mit Unterstützung durch Gewerbebetriebe und in Absprache mit dem Fasnachts-Comité bewältigt.

Mit Besen, Schaufeln, den Schneepflügen an den Kleinmaschinen und den kleinen und grossen Wischmaschinen, Kehrichtwagen, Kleinlastwagen und Baggern haben die Stadtreiniger den Fasnachtsabfall, vor allem Räppli, von der Strasse weggeräumt. Dabei wird der gröbere Fasnachtsabfall direkt in die drei Kehrichtwagen eingeladen werden, die in Gross- und Kleinbasel bestimmte Routen abfahren werden. Rund 150 Wischerinnen und Wischer kehren die Räppli mit Besen in den Strassengraben, damit die kleinen Wischmaschinen das Material einsammeln können. Die grossen Wischmaschinen sind auf den grösseren Strassen unterwegs.

Auf dem Messeplatz wurde die „Räppliburg“ (Umschlagplatz) eingerichtet. Dort wird der eingesammelte Fasnachtsabfall abgeladen. Dieser wird mit Baggern in Mulden verladen und in die Kehrichtverwertungs-Anlage gefahren. Nach dieser Grobreinigung kommen die Schwemmwagen zum Einsatz. Gleichentags werden die Dolen und Schlammsammler von Räppli befreit, damit das Wasser beim nächsten Regen ungehindert wieder in die Kanalisation fliessen kann.