Dank Gundeli: Nachwuchs-Bänkler treffen ihre Originale

13. März 2019 | Von | Kategorie: Medienmitteilungen

Die Fasnachtsgsellschaft Gundeli machte es möglich: Die jungen Fasnächtler, welche am Fasnachtsbändeli als „Kopien“ bekannter Schnitzelbänkler aufgetreten waren, konnten jetzt ihre „Originale“ treffen und auch gleich mit ihnen auftreten. Ein Riesengaudi für alle Beteiligten.

Doggter FMH und Kopie

Singvogel und „Kopie“

Doggter FMH und Kopie

Im Bericht zum Fasnachtsbändeli hatte fasnacht.ch geschrieben, es wäre doch schön, wenn die dort auftretenden „Kopien“ mal ihre Vorbilder zu sehen bekämen und eventuell mit ihren einen Auftritt absolvieren könnten. Wie uns der Verantwortliche von der Gundeli-Familie (so nennen sie sich intern) nun wissen lässt, war man damals schon in Kontakt mit allen Beteiligten, hatten jedoch absolute Stillschweigen vereinbart.

Gestern, Dienstag-Abend war es dann so weit: Die Nachwuchsbänke sind an einem Halt der Gundeli, Junge Garde, Stamm und Gniesser im Restaurant Rebhaus gemeinsamen mit den Originalen aufgetreten. Es war für alle Beteiligten war es ein riesiger Spass und für die Zuhörer der absolute Genuss und zumindest für die Jungen das Highlight dieser Fasnacht.

Übrigens zumindest der Singvogel hatte bereits Erfahrung mit ähnlichen Auftritten. Am „Källerstraich“ im Basler Marionettentheater war er nämlich jeden Abend im Duett mit „seiner“ Puppe aufgetreten.