In eigener Sache: Unser Wunsch für 2019!

17. Januar 2019 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Nebst den tagesaktuellen Geschichten und den Premierenkritiken würden wir gerne verstärkt über zeitlich nicht Gebundenes berichten, also über spezielle Traditionen in Cliquen und Guggen, über bemerkenswerte Ereignisse oder Ideen. Dazu benötigen vor allem eines. Ihre Mithilfe! 

Das «Reporter-Team» vom Basler Fasnacht-Online Portal besteht aus einer Handvoll fasnachtsinteressierten Menschen, die in ihrer Freizeit allerlei Fasnächtlichem nachspringen und darüber berichten oder schöne, professionelle Bilder machen.  Dazu gehören traditionellerweise alle Vorfasnachtsveranstaltungen. Dort ist «fasnacht.ch» meist das schnellste Medium. Wir rennen von Mimösli zu Pfyfferli über das Charivai zum Fasnachtsbändeli, verwerten alle Lumppesegg und Surpryys-Geschichten, harren im Ridicule und Zofingerkonzäärtli aus, pilgern ins Drummeli und lauschen dem Museumskonzärtli kurz von dem Absturz im Fasnachtshuus.  Oft wird innert einer Stunde nach Veranstaltungsende ein Bericht mit vielen Fotos aufgeschaltet und das Basler Publikum motiviert, ein paar Resttickets zu kaufen.

Dann berichten wir von den stattfindenden und sogar abgesagten Prysdrummle- und pfyffe und liefern Ranglisten und Bilder noch vor den offiziellen Web-Seiten. Und dann decken wir die Fasnacht ab. Wenig Text, aber viel Bilder vom Cortège und Geschichten zwischendurch. Das ist umso erfreulicher, als dass eigentlich fast alle Schreiberlinge und Fotografen auch aktiv Fasnacht machen. So weit, so gut.

Wir würden aber gerne – abseits der Main-Stream-Vorfasnachts-Welle – auch Geschichten über etwas andere, fasnächtliche Anlässe schreiben. Über spezielle Stuubede, Bräuche, Traditionen oder Jubiläen. Ganz eigene Rituale in Cliquen oder Gruppen. Wir würden gerne spannende Gäste an der Fasnacht treffen und sie den Lesenden von fasnacht.ch vorstellen.

Deshalb unsere Bitte: Melden Sie uns Anlässe oder Themen, die ausserhalb von den gängigen Vorfasnachtsaktiviäten liegen. Wir prüfen sehr gerne, ob sich eine Berichterstattung lohnt und danken bereits jetzt für die Mithilfe!

Unsere Kontakt-E-Mail:info@fasnacht.ch