Bebbi und Optimischte an der Prager Fasnacht

17. November 2018 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Mit dem Stammverein der Basler Bebbi und den Glaine Optimischte sind an diesem Wochenende zwei Basler Vereine an der Prager Fasnacht als Gäste eingeladen. Der Umzug am 17. November erinnert an die „Samtene Revolution“, als die damalige Tschechoslowakei zur Demokratie fand. Zum mittlerweile siebten Mal findet dieses Ereignis statt – die Basler Fasnacht wurde als Vorbild genommen.

Prager Fasnacht

Prager Fasnacht

Prager Fasnacht

Prager Fasnacht

Prager Fasnacht

Die Prager Fasnacht lässt sich nur bedingt mit derjenigen von Basel vergleichen, obwohl sie sich diese zum Vorbild genommen hat. Aber im Kern geht es um dasselbe: Ein friedliches Fest mit Umzug, an dem auf satirische und humorvolle Art und Weise die Missstände in Gesellschaft und Politik angeprangert werden. Mit Larven, die nach Basler Vorbild kreiert und produziert werden, mit Requisiten und Musik. Nur, dass es sich bei den ca. 15 Cliquen nicht um reine Fasnachtsvereine sondern um Bürgerinitiativen, Wohltätigkeitsvereine, NGO’s wie Greenpeace und WWF, politische Studentengruppen aber auch Schulklassen handelt. Sie alle präsentieren hier ihre Anliegen so, wie wir es an der Basler Fasnacht mit unseren Sujets machen. Tolles Video dazu hier

Die Prager haben sich auch genau über die Basler Fasnacht informiert, sie waren nämlich vor Ort: Die «Schluuchgugge Prag» hatte sich im 2017 bereits zum dritten Mal unter die Basler Fasnächtler gemischt. Inspiriert von der Basler Tradition haben sie in Prag einen eigenen Cortège auf die Beine gestellt, dies jeweils mit namhafter Basler Unterstützung. Im 2018 also mit den Basler Bebbi und den Glaine Optimischte, diese im Rahmen eines von ihnen initiierten Jugend-Kulturaustauschs.

Auf dem Platz der Republik startete um ein Uhr Nachmittags der «Cortège», die einzelnen Gruppen und ihre Sujets wurden vorher vorgestellt. Am 17. November 1989 fand nämlich in Prag eine Studentendemonstration statt, die von den Polizeikräften brutal niedergeknüppelt wurde. Dies löste Massendemonstrationen aus und führte zur sogenannten «Samtenen Revolution» in der damaligen Tschechoslowakei. Weitgehend gewaltlos wurde das realsozialistische Regime nach jahrzehntelanger Diktatur von einer zivilgesellschaftlichen, demokratischen Regierung abgelöst.

Der 17. 11. birgt in der Tschechischen Republik daher eine gewisse Sprengkraft. Er wurde bis vor wenigen Jahren einerseits nur mit Demonstrationen begangen, die nicht selten gewalttätige Ausschreitungen mit sich brachten. Nun ist es eine anarchische, aber fröhliche Fasnacht – und meist mit Basler Beteiligung. Dieses Jahr also mit den Basler Bebbi, der Beweis in Form eines Videos findet sich hier und hier: