Gedenkausstellung Andreas Daniel Vetsch

21. August 2018 | Von | Kategorie: Medienmitteilungen

Zwei Jahre nach seinem überraschenden Tod wird im Ortsmuseum Birsfelden eine Gedenkausstellung über das Schaffen von Andreas Daniel Vetsch gezeigt, welche das breite Spektrum seiner künstlerischen Arbeiten in allen Façetten präsentiert. Daniel Vetsch war mit seiner Fasnachtskunst weit über Basel hinaus bekannt. Der äusserst kreative Künstler schuf aber auch weit über die Fasnachtsthemen hinaus originelle Kunstwerke.

Vetsch hatte 1968 die erste Laterne für die Opti-Mischte gemalt (Picasso-Bättelfescht…), dann über zwanzig „Lampe“ für die Opti-Mischte und Ewigi Opti-Mischte, aber unzählige auch für Verschnuuffer, Rhygwäggi und Spezi. Er hat etliche Jahre am Drummeli die Kulissen gestaltet. Im weiteren ist die Blaggedde 2006 von ihm. Und er war es, der die hier abgebildeten Briefmarke kreiert hat.

Vernissage ist am Freitag, 24. August 2018, 19.00 Uhr. Die Einleitung übernimmt der frühere Comité-Obmann Felix Rudolf von Rohr, Elfi Thoma Zangger liest Gedichte und Christian Sutter spielt auf dem Kontrabass. Eine spezielle Matinée gibt es am Sonntag, 9. September, 11.15 Uhr: Elfi Thoma Zangger präsentiert Lyrik, dazu spielt Nora Guéneux auf der Flöte.

Ortsmuseum Birsfelden. Schulstrasse 29, 4127 Birsfelden. Öffnungszeiten: Mittwoch 16:00–19:00 Sonntag 11:00–16:00. Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten sind möglich. Anfragen und Anmeldungen an das Birsfelder Museum Tel. 061 311 48 30 oder per mail: birsfeldermuseum@gmx.net