Starke Region Basel ehrt Basler Fasnacht

25. Juli 2018 | Von | Kategorie: Comité News

Die Vereinigung für eine Starke Region Basel/Nordwestschweiz verleiht den diesjährigen Anerkennungspreis an die Basler Fasnacht in Anerkennung ihrer Verdienste für die Region. Dies in Würdigung der Aufnahme der Basler Fasnacht in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO und ihres hervorragenden kulturellen Beitrags, welcher die Region Basel in die ganze Welt hinausträgt.

Gleichzeitig bewege die Basler Fasnacht Menschen aus der ganzen Region unabhängig ihres Alters und ihrer sozialen Herkunft und bringe sie auf vielfältigste Art und Weise zusammen, nennt die Organisation als Motiv für die Ehrung. Die Basler Fasnacht verstehe es dabei, sich Jahr für Jahr neu zu erfinden und trägt mit ihrer grossen Bedeutung dazu bei, die Region Basel weit über die Landesgrenzen hinaus in einem positiven Licht zu präsentieren.

Die Vereinigung für eine Starke Region Basel/Nordwestschweiz ist ein Zusammenschluss von Persönlichkeiten, die sich für eine positive Entwicklung im schweizerischen Gebiet diesseits des Juras sowie der ganzen Nordwestschweiz einsetzen, ein Think-tank in regionalen Fragen. Zu ihren 600 Mitgliedern zählen regionale Politiker aus allen Lagern und zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft. Je rund 45% sind aus Stadt und Landschaft sowie je etwa 5% aus dem Fricktal und den Solothurnischen Gebieten diesseits des Juras. Viele davon, insbesondere Exponenten von KMUs, kennen die Problematik der Aufsplitterung der Nordwestschweiz aus ihrer Tätigkeit in Gewerbe, Handel und Industrie.

In der Würdigung heisst es weiter, die Basler Fasnacht schliesse sich würdig an die bisher ausgezeichneten Preisträger, wie etwa Prof. René L. Frey, Stephan Musfeld, alt Regierungsrat Peter Schmid, Hans-Peter Platz, Peter Bläuer, Heidi Tschopp, Werner Schneider, Regierungsrat Kanton Aargau, Matthias Müller, Dr. h.c. Thomas Straumann, Rita Kohlermann, Paul Messmer und Christoph Stutz, Erik Julliard, den FC Basel, Prof. Dr. Antonio Loprieno, den Zoo Basel und die Architekten Christ & Gantenbein an.

Die Preisverleihung findet in festlichem Rahmen am Dienstag, 4. September 2018, um 18.15 Uhr im Neuen Theater in Dornach statt.