Fake news: Olympia übernimmt Comité

2. Februar 2018 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Wie die Fasnachtsgesellschaft Olympia 1908 heute auf der Website www.fasnachtscomite.ch mitteilt, wird das Comité per 2019 neu durch die Olympia bestellt.

Gemäss dem geschichtlichen Hintergrund der Olympia soll sie 1910 die Fasnachtsvereine Quodlibet (Grossbasel) und Wurzengraber-Kämmerli (Kleinbasel) mit der Organisation der Basler Fasnacht beauftragt haben . Genau diese sehen die Olymper jetzt durch die Intransparenz, Willkür und Kommerzialisierung in Gefahr. Kritisiert wird ebenfalls, dass in den letzten Jahren das Comité enge Beziehungen zu Funktionären der UNESCO erkauft habe und der Draht zum kreativen Fasnachtsvolk abgerissen sei. Kommuniziert würde heute nur mit Formularen, Vorschriften, Ordnungen und Reglementen. Und schlussendlich mutiere das Comité am Ende der Fasnacht zum Schiedsgericht, von welchem bestraft und sanktioniert wird.

Damit soll Schluss sein, der Auftrag von 1910 wird gekündigt.

Es ist ein Sujet und nur ein Sujet. Ein Sujet mit Konsequenzen, vordergründig auf der einen Seite. Was bedeutet es, wenn man ein Sujet auf allen Ebenen durchzieht? Widerspricht dieses Sujet allem, was gemäss immateriellem Kulturerbe der UNESCO schützenswert ist? Schwingt das Comité wirklich das Damokles-Schwert über alle Fasnächtler?

Befürchtet wird, dass das Comité mit einem speziell angefertigten UNESCO-Weltkulturerbe-Stempel alles nach ihrem Gusto für gut befindliche quittiert. Jeder Pierrot, jeder Blätzlibajass, jede Alte Dante wird genauestens kontrolliert, und entschieden ob es comitépassabel ist oder nicht. Wer gefällt, erhält den Stempel. Und vielleicht noch eine Urkunde. Die Vielfalt und Kreativität wird eingeschränkt, beim Drummeliauftritt nach 10 Sekunden abgeklemmt. Das hart erarbeitete Geld aus Plakettenverkäufen, Drummelibillet, Programmheften und Rädäbäng wird in den enorm grossen Stempel, Urkunden, Flyerdruck und selbstverständlich Apéro riche für die UNESCO-Delegationen investiert.

Die Kreativität, welche die Olympia zeigt, ist bemerkenswert. Genau diese Kreativität, welche mit über 400 Sujets an den Tag gelegt wird, die 19 Drummeliauftritte der Cliquen und Guggen mit grossem Herzblut, und die kritische Sicht auf alles und alle der Schnitzelbängg, genau das IST Fasnacht.