Fasnacht auf Wanderschaft!

21. Januar 2018 | Von | Bilder: Daniel Thiriet. Fotos genehmingt durch UBS Security. | Kategorie: Comité News

Das Fasnachtscomité hat anlässlich der UNESCO-Kandiatur eine Wanderausstellung über die Basler Fasnacht geschaffen. Diese informativen und schön gestalteten Tafeln stehen zur Zeit in der Schalterhalle der UBS und gehen danach auf Wanderschaft. Sogar nach Zürich!

Mitten in der Schalterhalle der UBS am Aeschengraben stehen ein paar farbige Tafeln und einige wenige Schaukästen. Wer näher dran geht erkennt, dass hier sehr übersichtlich und informativ die Basler Fasnacht erklärt wird. Und zwar so, dass auch „Nicht-BaslerInnen“ nach der Lektüre der 12 Kapitel checken, dass die Basler Fasnacht etwas speziell daher kommt.

Die von der fasnächtlich vorbelasteten Agentur Schaffner und Conzelmann in Zusammenarbeit mit dem Fasnachtscomité geschaffene Ausstellung zeigt in schönen Bildern und sehr einfachen und kurzen Texten (in Deutsch, Englisch und Französisch), was es mit der Basler Fasnacht auf sich hat. Die Kapitel gehen unter anderem von der Historie über die Plakette, die Kostüme und Larven, über die Musik bis hin zum Morgestraich, Cortège und einem aufschlussreichen Glossar.

Und das wirklich Tolle an der Ausstellung ist: Hier versucht niemand, einer Kuh das Geigenspiel beizubringen. Hier wird nichts erzählt über „Syttedyyrli“ oder „Zyschtigsgoschdym“ oder „Tiefziehlaarve oder Kaschiere“. Hier werden nur die Basics vermittelt und erfolgreich versucht, das Wesentliche und Wichtige der Fasnacht zu transportieren. Auch die UNESCO hat ein Kapitel erhalten. Zudem werden in drei Vitrinen der Rohling der aktuellen Blagedde (!) und ein paar andere Requisiten der Fasnacht ausgestellt. „Die Wanderausstellung kommt frisch, farbig, modern und informativ daher!“ meint der Fasnachtsobmaa Christoph Bürgin stolz. Dieses Stück „Fasnachtsmuseum“, welches wir dem Swisslos-Fonds und dem Fasnachtscomité zu verdanken haben, ist ein Abstecher in die Kundenhalle der UBS wert.

Die Ausstellung bleibt bis zum 15. Hornig in der UBS. Danach ist sie – samt einem informativen Flyer – auf der Wanderschaft: Und zwar wird sie während der Fasnacht im Hof des Museums der Kulturen stationiert sein, danach auf dem Barfi bei der „ersten Lektion“, bevor sie im April eine Reise ins fasnächtliche Ausland unternimmt: Auf den Lindenhof nach Zürich. Der Basler Stadtkanton wird als Gastkanton beim Sächsilüüte dort auch etwas Fasnachtskultur mitbringen!