Basel Tattoo: Schottisch mit ein wenig Swissness und Sonderangeboten

22. November 2017 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Das Basel Tattoo bietet im kommenden Sommer wieder viele Highlights, dies unter der Woche eine halbe Stunde früher und teilweise mit gesenkten Preisen. Ein Sonderangebot, speziell für unter den Weihnachtsbaum, gibt es ab sofort – (noch) mehr Dudelsack und spannende Formationen ab 18. Juli 2017.

Man kann anscheinend nie zu früh informieren: Die Meisten denken an die Weihnachtszeit, jede Vorfasnachtsveranstaltung beginnt den Vorverkauf mit einer Medienorientierung – und da laden die Macher des Basel Tattoo zu einer Medienkonferenz über einen Anlass, der im Juli nächsten Jahres stattfindet!

Immerhin konnte doch einiges Neues berichtet werden. So hat man sich grundsätzlich zur Ausrichtung Gedanken gemacht, wie Produzent Erik Julliard berichtete. Die Frage dabei war: Will man ein schottisches Tattoo mit ein wenig Swissness oder ein Schweizer Tattoo mit schottischen Einflüssen? Man habe sich ganz klar für Variante eins entschieden, denn – so Julliard: „Das Publikum will das!“

Das bedeutet, dass noch mehr Dudelsäcke zu hören sein werden, verbunden mit der Schweizer Elite und internationalen Weltklasse-Formationen. Mit der Swiss Army Central Band sei aber auch der Schweizer Faktor bestens vertreten.

Nicht nur die Journalisten wurde zu dieser „Unzeit“ aufgeboten, sondern auch einige der Band-Chefs aus der ganzen Welt. So Saulo Romero von der Banda Monumental de Mexico, die das Prädikat „Monumental“ angesichts der schieren Grösse nicht vergebens trägt. Stolz dabei zu sein zeigte sich auch 1st Lieutenant Taylor Criswell, stellvertretender Leiter der Formation The United States Army Europe Band & Chorus: „Basel ist eines der Top-Events in der weltweiten Tattoo-Szene.“ Man werde mit einer Mischung aus Jazz und Souza-Märschen auftreten.

Und ein typisches Kompliment an die Schweiz aus ausländischem Mund kam vom stv. Leiter des Heeresmusikkorps Ulm, Hauptmann Wolfgang Dietrich: „Es ist bezeichnend, dass 30 Sekunden in Basel schon als Verspätung gelten. Bei anderen Tattoos ist eine halbe Stunde Rückstand aufs Programm teilweise normal, es passieren immer wieder unvorhergesehene Dinge, was die Auftretenden und das Publikum belastet.“

Neben diesen Attraktionen und nochmals verstärkten Massed Pipes and Drums darf man sich auf eine ukrainische Formation freuen, auf das Top Secret Drum Corps und natürlich auf die Canadiana Celtic Highland Dancers – vulgo „Hupfdohlen“.

Auch wenn man – so O-Ton Julliard – die Crème de la Crème präsentieren kann, verkaufen sich die Tickets nicht mehr von selbst. Man hat deshalb an den Preisen geschraubt, in den Kategorien 4 und 5 wird der Eintritt um bis zu Fr. 20.- gesenkt. Und von Sonntag bis Donnerstag wurde der Vorstellungsbeginn auf 21 Uhr vorverlegt, damit die Auswärtigen bequemer wieder nach hause kommen.

Und dann gibt es ab heute und nur bis zum 31. Dezember ein Sonderangebot, natürlich bestens geeignet für unter den Weihnachtsbaum: Für Fr. 25.- ans Tattoo, vorausgesetzt, man kauft mindestens vier Tickets. Ab sofort erhältlich ist dieses Angebot im Tattoo Shop an der Schneidergasse 27 in Basel, auf baseltattoo.ch/25, per Mail an shop@baseltattoo.ch und unter 061 266 10 00.

Und jetzt wissen wir auch, wieso für einen Anlass vom kommenden Sommer noch vor Weihnachten eine Medienorientierung stattfindet.