Neue Trommelakademie in Basel

26. September 2017 | Von | Kategorie: e Hampfle Räppli

Die Knaben- und Mädchenmusik Basel 1841 (KMB) sowie das Top Secret Drum Corps (TSDC) gründen gemeinsam die „Basler Trommelakademie“ mit dem Ziel, ein gesamtheitliches Ausbildungs- und Weiterbildungsangebot für Basler Trommler und für Instruktoren anzubieten.

Kurz nach dem Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Pfeiferfest in Lenzburg erreicht uns diese Mitteilung. Ein passender Zeitpunkt um Synergien zu bündeln und Wissen für alle zugänglich zu machen.

Die beiden Initianten Urs Gehrig und Erik Julliard haben ein Konzept erarbeitet, um mit der „Basler Trommelakademie“ einen wesentlichen Beitrag an die nachhaltige Entwicklung der Fasnachtscliquen und somit auch für die Basler Fasnacht zu leisten. Sie setzen damit die Bestrebungen der KMB und der Top Secret Drummelschuel fort, indem die Ressourcen gebündelt und ein einheitliches Bildungsangebot bereitgestellt wird. Insbesondere werden die bisherigen Instruktoren der KMB und der Top Secret Drummelschuel unter dem Dach der „Basler Trommelakademie“ agieren.
Erik Julliard: „Wir sehen uns als führende Institution für die Aus- und Weiterbildung von Trommlern und Instruktoren in der Nordwestschweiz. Mehr denn je, sollte diese neue Institution keine Konkurrenz, sondern Partner und Anlaufstelle für Trommelschüler und Instruktoren von Cliquen und Vereinen sein.“
Das Konzept sieht vor, junge Tambouren auf Stufe Anfänger, Unter- und Mittelstufe, hin zur Oberstufe zu entwickeln. Im Zentrum steht eindeutig das Baslertrommeln. Zusätzlich werden bedarfsorientiert auch Kompetenzbereiche, wie Snare-, Ancient- oder Bassdrum im Angebot stehen.
Urs Gehrig: „Die Vorteile der gemeinsamen Plattform liegen auf der Hand – für Schüler, Eltern und Cliquen ergeben sich weitreichende Synergien; ein einheitlicher Instruktoren-Pool, ein klares Ausbildungskonzept für Tambouren und Instruktoren, stufengerechte Lehrmittel sowie attraktive Auftritte für die Gruppen. Die Basler Trommelakademie ist kulturverbunden, setzt ehrgeizige Ziele, agiert nachhaltig und innovativ.“
In den kommenden Wochen und Monaten wird das Konzept nun weiter ausdetailliert, die Gespräche mit den Cliquen weitergeführt und die Finanzierung längerfristig gefestigt. Das bisherige Echo – auch vom Basler Fasnachts Comité – ist positiv. Der Start der „Basler Trommelakademie“ ist in der Woche nach der „1. Lektion“ im Anschluss an die Fasnacht 2018 vorgesehen.

Die Trommelexperten der ARI reagierten bereits

Bereits reagiert haben die ARI (Zitat: der Einfachheit halber und schneller gesagt als „Alti Richtig“) und einen entsprechenden ironischen Flyer konzipiert. Ironische Auftritte liegen der ARI anscheinend. Dies zeigt der Drummeli-Auftritt von 2015, wo auf der Leinwand ein Chatverlauf mit dem Comité gezeigt wurde, in welchem das Comité sie bittet, doch wenigstens beim Arabi einen passablen Auftritt hinzulegen. Männis ungeschränkte Trommel am diesjährigen Drummeli war als Basedrum (und nicht als Snare) zu hören. Dies zeigt, dass die ARI über Insiderwissen zu dieser Trommelakademie verfügte und sich mit diesem Flyer vorbereite. Die Leistungen der Trommelakademie (z.B. Schränken) könnten allenfalls auch von der ARI in Anspruch genommen werden.