Ein Hallelujah für das 12. Basel Tattoo

22. Juli 2017 | Von | Bilder: Michaela Brosig | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Freitag, 21. Juli 2017, 21.30 Uhr, Premiere für die 12. Auflage des Basel Tattoo und es stimmte einfach alles. Die Regenwolken zogen noch bedrohlich über die Arena des Kasernenareals liessen jedoch die Tropfen während der ganzen Vorstellung in sich verborgen und sorgten somit für ein angenehmes Äusseres und das Programm für einen kurzweiligen und höchst unterhaltsamen Abend.  

Kritiker von Military-Tattoo-Veranstaltungen monieren: es ist ja jedes Jahr das Gleiche! Und sie haben recht, jedoch lediglich was den Programmablauf betrifft. Was die Faszination eines Basel Tattoo ausmacht, sind aber die einzelnen Nummern innerhalb des festgelegten Ablaufs und diese sind auch in diesem Jahr hervorragend. Eine schöne Mischung aus militärischer Präzision, virtuosem Können und graziösen Tanzeinlagen. Dazu kommt ein lückenloser Übergang zwischen den Vorträgen, informative Kommentare aus der Sprecherkabine und eine Technik, die den bestmöglichen Klanggenuss und für beeindruckende Lichteffekte besorgt ist. Zusammen mit den immer wiederkehrenden Programmpunkten, in unterschiedlich musikalischer Ausrichtung, ist das ein Military-Tattoo, welches man in Basel auf allerhöchstem Niveau besuchen darf.

Nach dem Opening Fanfare, unter der Leitung von Major Christoph Walter, kommen die Freunde der Massed Pipes and Drums auf ihre Kosten. Gut 200 Mitwirkende an Dudelsack und Schlagwerk defilieren durch die Arena und begeistern mit ihrem Spiel und dem farbenprächtigen Outfit. Alleine deswegen ist es immer wieder ein Genuss einem Tattoo beizuwohnen.

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Basel Tattoo 2017

Ein Military-Tattoo ist vornehmlich eine Musikveranstaltung und auch in diesem Jahr hat Basel einiges zu bieten. Die Musique des Sapeurs-Pompiers de Paris mit ihren strahlenden Feuerwehrhelmen weiss hier auf ganzer Linie zu begeistern. Ein modernes Programm mit Let’s Groove Tonight, Fantasy, Boogie Wonderland oder Get Lucky, sind nur einige des fetzigen Stücke, welche sie zum Besten geben. Auch die Militärmusik RS 16-1 / 2017 aus der Schweiz wissen zu brillieren und glänzen mit Let’s Get Loud, A-Team und einem fabulösen Trommelsolo. The Australian Army Band, die Publikumslieblinge der vergangenen Jahren, warten mit gleich mit zwei Solosängerinnen auf und haben die Besucher mit ihrer ansteckenden Lebensfreude sofort in der Tasche. Ungewöhnlich in unseren Breitengraden ist die Formation The United Stats Army Old Guard Fife and Drum Cops. Ungewöhnlich ist nicht der musikalische Styl, denn Fife and Drum Corps kennen wir in Basel ja bestens, sondern die Tatsache, dass diese Garde auch Blasinstrumente in ihrer Formation vereinigen und die Kombination aus klassischem Fife and Drum Sound und Trompeten zu einem Ereignis machen. Ein Privileg für Basel ist auch der wiederkehrende Besuch der His Majesty The King’s Guard Band and Drill Team aus Norwegen. Ein Privileg auf Grund der Tatsache, das dieses Militärspiel von der ganzen Welt eingeladen wird und sie sich ihre Spielorte aussuchen können. Die Band ist bereits zum 4. Mal Gast in Basel und ist immer wieder ein absoluter Höhepunkt.

Drill gehört auch zu einer solchen Veranstaltung und die Norweger der King’s Guard gehören zu den Allerbesten. Aber auch The Lochiel Marching Drill Team aus Neuseeland gebührt dieses Honorat. Bereits zum dritten Mal begeistern die Damen mit ihrer knackigen Schritt- und Bewegungschoreographie.
Auf verschiedenen Pferdestärken zeigt sich erstmals ausserhalb von Italien das Reggimento Corazzieri. In prächtigen, glänzenden Uniformen präsentieren sich die Mitglieder der präsidialen Leibgarde auf Motorräder und stolzen Pferden.
Noch etwas graziöser schweben die OzScot Australia – Highland Dancers durch die Manege. In ihren etwas dem FC Basel anmutenden Kostümen, bringen sie schottischen Hochlandstimmung nach Basel und verzücken die Besucher mit ihrem wunderbaren Tanz. Aussergewöhnlich und am Basel Tattoo 2017 erstmals zu sehen sind die Igor Moseyev State Academic Ensemble of Popular Dance, aus Russland. Wie Marionetten an Fäden gezogen, wirbeln die Tänzer in ihren dunklen Seemannskutten über den Kasernenboden und man musste fast Angst haben, dass dem einen oder anderen gleich die Kniescheibe aus den Hosen fällt. Ein spektakulärer, atemberaubender Programmpunkt.

Das Finale ist in diesem Jahr sehr Schweizerisch, nicht nur des Schweizer Psalms wegen, der an keinem Basel Tattoo fehlen darf. Nein, auch die anderen musikalischen Teile des grossen Finals prägen Nationalkolorit. Ein Swiss Medley zum Auftakt mit allen teilnehmenden Bands, La Baum für den Einmarsch der Massed Pipes and Drums und ein Jodlerchörli mit der Schweizer Jodlerin Franziska Wigger stehen hierbei im Mittelpunkt.
Traditionell danach die Abendhymne mit Abide With Me und Auld Lang Syne sowie dem Lone Piper, welcher hoch auf dem Kasernenturm mit der Basel Fahne im Rücken Stenka Razin spielt.
Als letzten Höhepunkt des diesjährigen Basel Tattoo 2017 spielen alle Mitwirkenden das aus der Feder des letztlich verstorbenen Leonard Cohen stammende Hallelujah, Stimmgewaltig gesungen von Corinne Gfeller. Nochmals Gänsehaut pur.
Mit dem Ausmarsch der Blasmusiken und unter den Klängen des Black Bear und Scotland the Brave durch die Massed Pipes and Drums endet das Basel Tattoo 2017, wie man es kennt und es genau so haben will..
Das Premierenpublikum Dankt es mit minutenlanger Standing Ovation!

Basel Tattoo 2017
Vorstellungen:
Freitag 21.07.2017 – Samstag, 29.07.2017, Shows jeweils 21:30 Uhr, Samstag 22.07.17 zusätzlich 17:30 Uhr
Tickets:
baseltattoo.ch, im Basel Tattoo Shop an der Schneidergasse 27 in Basel
via Telefon +41 61 266 10 00 oder bei Ticketcorner