Basel Tattoo in Concert 2017

18. Juli 2017 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Die 12. Ausgabe des Basel Tattoo auf dem Kasernenareal steht unmittelbar vor seiner Premierenvorstellung und jeder ist gespannt, was die Produktionsleitung für diese Jahr in die Arena zaubern wird. Ein Vorgeschmack durfte man sich am Montag 17.07.17 im Congress Center Basel zu Gemühte führen.

Zum 10. Mal fand das Basel Tattoo in Concert statt, eine Jubiläumsvorstellung also. Im fast vollständig besetzten Saal des Congress Center, freute man sich auf dieses Konzert, wurden doch The Band of The King’s Divison aus Grossbritannien, The Australian Army Band, Drums & Pipes of the Cape Town Highlanders aus Südafrika und die OzScot Australia Highland Dancers angekündigt.

Den Auftakt machten die Königlichen aus Grossbritannien; und was den Gästen da geboten wurde war schlicht Grossartig. „Young Pheasants, Enter the Galaxies, An American Tale, So Nice to Come Home To, MacAthur Park, Summer Isles , Vitae Aeternum und La Fiesta“, brachten sie zum Besten und es war das Beste. Melodiös, dezent bis bombastisch bliesen sie diese Stücke in den Saal und man spürte die Spielfreude der Akteure. Jeder Einzelne ein absoluter Könner auf seinem Instrument, eine Brassband der Sonderklasse. Es hat einfach Spass gemacht ihnen zuzuschauen und ihnen zu lauschen.

Bereits zum 4. Mal waren die Drums & Pipes of the Cape Town Highlanders zu Gast in Basel. Drums & Pipes? Nicht etwa Pipes and Drums? Nein, die Südafrikanische Band ist tatsächlich eine der Wenigen, welche die Drums vorausstellen, da sie ursprünglich eine reine Tambourenformation waren. Sie brillierten mit klassischen Sets und hatten den absoluten Sympathieträger, in Person eines 8 Jährigen Jungen, in ihren Reihen. Der kleine Drumer hatte alsdann seinen Soloauftritt jedoch nicht am Snare, sondern an der Irischen Flöte.
Zur Band gesellten sich dann auch noch die entzückenden Damen der OzScot Australia Highland Dancers, die, im ganzen Saal verteilt, ihren graziösen Schottischen Tanz darboten. Wunderbar.

 

 

 

 

 

 

 

Nach der 20 minütigen Pause schlenderten die Gäste wieder in den Saal, wo The Australian Army Band die Bühne bereits besetzt haben. Mit einem ambitiösen Programm, wussten die Publikumslieblinge von vergangenen Tattoovorstellungen, wiederum zu begeistern. Fanfare for Freedom, Jubilee Overture, I Just Want To Make Love To You, Someone Like You, Skyfall, Molly On The Shore, Irish Tune From County Derry, Poster Girl, At Last, The Wizard and I, Australia und natürlich das allseits bekannte Matilda, waren ihre Darbietungen. Besonders hervorzuheben, die beiden Solistinnen, welche Stimmgewaltig für die Gänsehaut besorgt waren. Einfach Bravurös!

Für das Finale kam nun der musikalische Leiter des Basel Tattoo Major Christoph Walter auf die Bühne. Er dirigierte die beiden nun zusammenspielenden Bands zu den Klängen eines „Swiss Medley“. Für die Schweizer Nationalhymne erhoben sich alsdann die Gäste und konnten sich für den erneuten Einmarsch der Drums & Pipes wieder setzen. Mit dem „79th Farwell to Gibraltar“ und dem beliebten „Celtic Crest“ wurde das Basel Tattoo in Concert 2017  beendet. Das begeisterte Publikum dankte es mit stehenden Ovationen.

Das Basel Tattoo in Concert 2017, ein hervorragender musikalischer Leckerbissen, welcher die Vorfreude auf das bevorstehende Basel Tattoo auf dem Kasernenareal noch weiter angeregt hat.