Spezi üben den SPEXIT

3. März 2017 | Von | Kategorie: Medienmitteilungen

 

Ermutigt von der denkwürdigen Abstimmung Grossbritanniens im letzten Sommer hat die Spezi Clique 1905 Basel nach eigenen Angaben ihren persönlichen SPEXIT beschlossen. Die Basler Stammclique verlässt das Fasnachts-Comité nach den «drey scheenschte Dääg» 2017 und befreit sich damit von allen reglementarischen Fasnachtszwängen. Wo und in welchem Rahmen die Clique in Zukunft Fasnacht machen wird, ist noch nicht klar. Sicher ist hingegen die Teilnahme an der St. Patrick‘s Day Parade 2018 in Dublin, um diese als mögliche Alternative zur Basler Fasnacht zu prüfen.

Was Grossbritannien kann, kann die Spezi Clique 1905 Basel, kurz Spezi, erst recht. Die Stammclique trennt sich nach den kommenden «drey scheenschte Dääg» vom Fasnachts-Comité und geht ihren eigenen Weg. Sie befreit sich damit nach über 100-jähriger Zugehörigkeit vom finanziellen und reglementarischen Korsett des Comités. Diesem mutigen Schritt ging der starke Wunsch nach mehr Freiheit und Selbstständigkeit sowie weniger Fremdbestimmung voran. Anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung im November 2016 beschloss eine überragende Mehrheit der Spezi, in diesem Jahr zum letzten Mal unter der Flagge des Comité’s Fasnacht zu machen.

Oberstes Ziel der Spezi für die Zukunft: Befreit von allen Vorschriften des Comité’s Fasnacht machen. Kein Drummeli, kein Plakettenverkauf, kein Cortège, kein Bummel, kein Kampf um Subventionen – schlicht keine Regeln. Die Cliquenverantwortlichen prüfen deshalb Alternativen zur Basler Fasnacht. Eine Möglichkeit bietet die in Dublin stattfindende Parade zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick. Die Iren feiern ihren Schutzpatron alljährlich am 17. März mit einem grossen Umzug ähnlich dem Cortège in Basel. Probehalber nimmt die Spezi Clique 2018 an der St. Patrick’s Day Parade teil. «Wir wollen unbedingt etwas Neues ausprobieren», sagt Thomas Kissling, Obmann der Spezi Clique. Man begäbe sich damit auf völlig unbekanntes Terrain, freue sich aber sehr auf diese Erfahrung, führt er weiter aus.

Das letzten Freitag zu Ende gegangene Drummeli nutzten die Spezi bereits, um ihren Abgang anzukündigen. Mit dem Marsch «Scotch Irish» gaben sie ihre Abschiedsvorstellung an der Vorfasnachtsveranstaltung und machten mit einem Banner (SPEXIT – Das isch unser letschts Drummeli! Zämme!) auf ihre Pläne aufmerksam. Das irische Volksmusikstück war übrigens nicht zufällig gewählt. «Natürlich stimmen wir uns mit dem Marsch auf unsere Reise nach Dublin ein», erklärt Thomas Kissling. Auch der Konsum des einen oder anderen Pint Guinness nach gelungenem Drummeli Auftritt, trug zu den Reisevorbereitungen bei.