S Charivari 2017 isch in de Startlecher

1. Februar 2017 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Am Samstag, 04. Februar steigt das Glaibasler Charivari in den Reigen der Basler Vorfasnachtsveranstaltungen mit ein. Die 7. Ausgabe unter neuer Führung verspricht viel Abwechslung. Hochkarätige Fasnachtsmusik, Königliches, Weltmeisterliches, Altbekanntes und Neues und vor allem viel Spass.

Walter F. Studer, Obmann des Glaibasler Charivari, begrüsst mit glänzenden Augen die geladenen Pressevertreter für die letzten Informationen zum diesjährigen Programm. Die Vorfreude ist ihm wirklich anzusehen und er sehnt sich vehement der Premiere entgegen. Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, sind alle Vorstellungen restlos ausverkauft. Daher haben sie sich entschieden am Samstag, 18 Februar 2017, 14:00 Uhr noch eine Zusatzvorstellung einzuschieben. Auch hier sind jedoch bereits 50 % der Karten abgesetzt, wusste Studer begeistert zu berichten.

Programmchef Erik Julliard, wies darauf hin, dass es an einem Charivari noch niemals so viele Mitwirkende gegeben hat, wie es in diesem Jahr der Fall sein wird. Über 200 Personen wirken auf der Bühne am Programm mit und somit wird es in den Katakomben und den anderen den Protagonisten zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten entsprechend eng. Glücklicherweise haben die jublierenden (70 Joor) Schotte Clique 1947 Basel, ihren Keller gegenüber dem Volkshaus und müssen nicht auch noch im Theater untergebracht werden.
Besondere Erwähnung während der Pressekonferenz erfuhr der Basler, thailändischem Ursprungs 10TAOsend. Der Breakdance und Hip Hop-Szene angehörende Tänzer hat einen Weltmeistertitel und wird sich mit fasnächtlichen Klängen über die Charivari-Bühne bewegen. Juillard verspricht ein aussergewöhliches Ereignis.

Colette Studer, welche wiederum in einer Doppelfunktion als Regieseurin und Schauspielerin über die Rahmenstücke informiert, will gemäss Programmheft zurück zu den Wurzeln. Im Zeitalter von IPad, IPhone und Computer verspricht sie, dass das Bühnenbild wieder traditionell daherkommen wird. Bühnenbilder, Requisiten und Handgemachte Kostüme werden nebst dem Schauspiel und der Fasnachtsmusik der Hinkucker werden.

Die „Raamestiggli“ kommen in diesem Jahr sehr vielfältig daher, von Klamauk über Poesie bis hin zu bissigen Texten soll dem Publikum abwechslungsreiche Unterhaltung geboten werden. Ein Vorgeschmack wurde den anwesenden Journalisten  beim Probebesuch geboten. Ein kleiner Einblick der grosses vermuten lässt.
Das Ensemble, welches ausnahmslos aus Wiederholungstätern besteht, setzt sich wie folgt zusammen. Stephanie Schluchter, Ayhan Sahin, Martin Stich, Mirjam Buess, Nico Jacomet, Tatjana Pietropaolo und Colette Studer.

Weiter wirken am Charivari 2017 mit: Mathias Brenneis, Mike Low (Pianist), 10TAOsend (Tänzer), d Spitzbuebe, (Pfeiffergruppe), Seibi Fasnachtsgesellschaft 1933Wältmaischter Drummelgrubbe, Jungtambouren der Fasnachtszunft Ryburg, d Schlyffstai und Gwäägi (Schnitzelbangg), Schotte Clique 1947 Basel und der Guggenmusikalische Import aus Pratteln Nachtfalter Schränzer. Als besonders Schmankerl feiert nach nunmehr 24 Jahren Abstinenz die Määlsubbe-Connection eine Charivari-Wiederauferstehung. Wer sich ein Ticket ergattern konnte, darf sich auf ein tolles Programm freuen.

Charivari 2017 „Us em Volgg, fir s Volgg“
04. – 18 Hornig 2017 im Volggshuus Basel
Verkaufsstellen:
www.charivari.ch
Basel Tattoo Shop, Schneidergasse 27, 4001 Basel