Fasnachtsbändeli 2017: «Buess Brieder»

27. Dezember 2016 | Von | Bilder: Fasnachtsbändeli | Kategorie: Medienmitteilungen

Ein Theaterstück von Peter Keller fürs Fasnachtsbändeli 2017 frei nach dem Film «Blues Brothers» von John Landis (1980). Das Fasnachtsbändeli ist die Vorfasnachtsveranstaltung des Theater Arlecchino! Eine lustige Geschichte, garniert mit Fasnachtsmusig und Schnitzelbängg! Die neue Geschichte «Buess Brieder» wird speziell, dient doch ein bekannter Film von John Landis als Vorlage.

Im Fasnachtsbändeli geht die Geschichte so: Schaggi und Edi Buess, zwei Musiker und bekannt für ihre ausgefallenen Einfälle, werden von ihrem Neffen Max und ihrer Nichte Meli zu Hilfe gerufen. Der Grund ist die finanzielle Situation der Clique «Rooti Räppli». Nach dem Umbau des Cliquenkellers stecken die Fasnächtler in einer finanziell misslichen Lage und beschliessen, wegen den Schulden ein Jahr keine Fasnacht zu machen. Ein Entscheid, den Max und Meli überhaupt nicht begreifen. Nun sollen Onkel Schaggi und Edi helfen. Die beiden haben auch schnell eine Idee. Sie wollen ihre legendäre Band zusammen trommeln und ein Konzert geben. Das so verdiente Geld soll dann der Clique helfen, die Schulden zu zahlen und ihnen ermöglichen, an der Fasnacht mitzumachen. Das Unterfangen ist dann doch schwieriger als gedacht, denn die ehemaligen Mitglieder der «Buess Brieder-Band» sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und in verschiedensten Berufen aktiv.

Das Fasnachtsbändeli eignet sich für Kinder ab 4 Jahre und die ganze Familie; die Oobe-Version wendet sich dann an Erwachsene. Nachdem während 20 Jahren Peter Keller für die Regie zuständig war, hat diese nun zum ersten Mal die bekannte Basler Schauspielerin und Regisseurin Colette Studer übernommen.
Es singen und spielen: Silvia Alioski, Silvia Ferrari, Silvio Fumagalli, Ben Gasser, Janina Gasser, Roger Gugger, Sandra Heitz, Markus Jeppesen, Barbara Lienert, Manuel Müller, Lukas Schweizer, Casper Thiriet, Willy Wernhard.

Regie: Colette Studer; Text: Peter Keller; Liedertexte: Jürg Jösslin; Produktionsleitung: Peter Keller.

Nachmittagsprogramm: Wiehlmys Jungi Garde und Buschinäscht, Drummelgrubbe Gipfelstürmer, Schnitzelbangg Giigelisubbe. Abendprogramm: Amerbach-Pfyer, Drummelgrubbe Gipfelstürmer, Schnitzelbängg Rollator-Röösli, PereFyss und Dipflischysser.