Schuelfasnacht: „E ganz grossi Sach!“

23. Januar 2015 | Von | Bilder: Dennis L. Rhein | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Am Donnerstag 12. Februar 2015 ab 17.00 Uhr ist es wieder soweit. In der Innenstadt findet auf einer abgesperrten Route der Cortège der Schulfasnacht statt. So können die jüngsten Fasnächtler ihre Kreativität einem breiten Publikum zeigen. Weit über 7‘000 Personen sind in diesen Grossanlass, welcher nur alle fünf Jahre stattfindet, involviert.

Was im Jahre 2010 aus der Taufe gehoben wurde, erfährt fünf Jahre später eine Neuauflage:
«D Basler Schuelfasnacht in dr Innestadt»

Fast alle Kindergärten und Primarschulhäuser führen regelmässig ihre eigene Fasnacht durch und ziehen durch die jeweiligen Quartiere. Damit sich die Kleinen auch mal auf der grossen Bühne zeigen können entstand eben vor fünf Jahren die Idee, allen zusammen auf einer Cortège-Route die Möglichkeit zu geben, sich in der Innerstadt dem breiten Publikum zu präsentieren. Die in unzähligen Stunden, mit viel Kreativität und Herzblut selber gebastelten Larven, Kostüme und Requisiten, werden dann stolz auf der Route vom Gross- ins Kleinbasel getragen.

Dieser Anlass ist nicht nur ein sympathischer Auftritt der „Binggis“ aus verschiedenen Gemeinden und Quartieren des Kantons Baselstadt, er ist auch eine ideale Plattform für viele Kinder, andere Kulturen aktiv zu erleben. Dass das auch der Nährboden für die Nachwuchsförderung und Kontaktplattform für junge Garden ist, versteht sich von selbst.

 

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Schuelfasnacht in dr Innestadt 2015

Die Route führt ab 17.00 Uhr vom Münsterplatz via Rittergasse, Bäumleingasse, Freie Strasse Markplatz, Mittlere Brücke, Rheingasse, Karthausgasse bis zum Theodors-Kirchplatz. Aus den Erfahrungen der ersten Durchführung hat man Lehren gezogen und darum wird sich ein Teil der Gruppierungen bei der Barfüsserkirche besammeln. Diese Gruppe wird sich dann sofort anschliessen, wenn die letzten Formationen vom Münsterplatz her vorbeigezogen sind. Der Anlass dauert rund 90 Minuten. Die Zuschauer werden gebeten, den Cortège nicht auf der Mittleren Brücke zu verfolgen, da der öffentliche Verkehr weiter zirkuliert und man mit den Aktiven aufs Trottoir ausweichen muss.

Ab 16.00 Uhr werden neben den regulären Tram- und Buskursen auch Extrakurse in die Innerstadt fahren. Es wird sicher Engpässe geben an der Schifflände, am Barfüsserplatz und beim Bankverein. Wer sich früh einen guten Platz als Zuschauer sucht liegt nicht falsch.

An der letzten Fasnacht wurde einem Jugendlichen, welcher an der Muskelkrankheit Duchenne leidet, sein grösster Wunsch erfüllt. Er durfte mit seinem Rollstuhl, welcher in einen riesigen Waggis verwandelt wurde, am Cortège mitfahren. Dass er nun ebenfalls zusammen mit Freunden und der Familie die Schulfasnacht eröffnen darf, passt zu diesem tollen Anlass. Was unter der Leitung von Pia Inderbitzin vom Fasnachts-Comité und den anderen fünf Personen (Stefan Camenisch / Daniel Schneider / Daniela Egger / Kathrin von Bidder / Urs Weiss / Pia Inderbitzin) organisiert wird ist ein Grossanlass und gehört gebührend verdankt.

Ohne viel Goodwil der Behörden (Polizei / Allmendverwaltung / Stadtreinigung / BVB) wäre es aber trotzdem unmöglich einen Zug mit 5500 Schülerinnen, Schüler und Kindergartenkinder sowie 600 Begleitpersonen und 33 Cliquen, Gruppen und Guggenmusiken auf die abgesperrte Route zu schicken. Es braucht zudem viele anonyme Helferinnen und Helfer und auch der Samariterverband hilft mit, dass das Ganze möglichst ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne gehen kann.

Alle Schülerinnen und Schüler der Schulfasnacht erhalten ein Zvieri, welche die beiden Grossverteiler offerieren und Domo Löw hat ein Logo gezeichnet, welches von den Kleinen ausgemalt und ausgeschnitten als „Blagedde“ getragen wird.

Wenn man alles überdenkt, ist klar warum der Anlass nur in einem Fünf Jahres Turnus durchgeführt werden kann. Es liegt nun an den Zuschauern, das gebührend zu würdigen.
Der Eintritt ist frei……..

Teilnehmende Cliquen, Guggenmusiken und andere Formationen:
Duchennes Waggis/Runzlebieger/J.B.Santihans/Fynettli/Ziggedreet/Rootsherre/AGB
MissioNarre/Pfluderi/Rätz/Barbarossa Binggis/Mir4vom5international/Alti Stainlemer
Schnoogekerzli/BaslerDybli/BaslerRolli/Olympia/Basler Bebbi/Gugge-Mysli/Gundeli
Spale/Dupf Club/Spinner/Giftschnaigge/Junteressli/Muggedätscher/Spezi/Naarebaschi
Lälli/Märtplatz/Gniesser/Optimischte/Ohregribler

Weitere Infos:
www.fasnachts-comité.ch / Rubrik Nachwuchs