Fasnachtsladäärne 2015: Magische Vorfasnachtsgeschichte

22. Januar 2015 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

In einem der schönsten Kellergewölbe von Basel, im Zehntenkeller, hat das Basler Marionettentheater eine Neuinszenierung realisiert, welche die Besucher sofort in den Bann zieht. Das Zusammenspiel zwischen Marionetten und Menschen übt einen speziellen Zauber aus. Die Marionetten welche extra für diesen Anlass angefertigt wurden sind wunderschön und tragen wesentlich zu dieser speziellen Stimmung bei.   

Wenn sich die Kellertüre geschlossen hat und es dunkel wird, taucht man schon ein in die spezielle Atmosphäre dieses Ortes und wenn dann noch «Z’Basel an mym Rhy» als Klingelton des Handys vom «Ladäärnemooler» ertönt, ist man schon mittendrin im Stück. Genau gesagt ist man in einem «Ladäärnemooleratelier» und durch ein Fenster schauen die Fasnachtsfiguren oder eben die Marionetten rein. Das rechteckig leicht verzogene Fenster könnte mit den Figuren drin als Vorlage einer tollen Fasnachtsplakette dienen.

IMG_3098

Dr Waggis muess hälfe

Dr Pinsel vo dr Frau Fasnacht hilft

Fasnachtsladäärne

IMG_3125

Drey Fasnachtsfigure

Dr Ritt uff em Basilisk

Dr Basilisk im Traum

Hängged d Drummle aa…

IMG_3097

Fasnachtsluft weht einem entgegen aber halt, die Fasnacht kann doch nicht beginnen wenn «d Ladäärne» nicht fertig ist und das bisher Gemalte schrecklich aussieht. Kommt noch ein ideenloser «Ladäärnemooler» dazu ist das Horrorszenario jeder Clique perfekt. Nur noch ein Fasnachtszauber oder kompetente Unterstützung können helfen. Natürlich hat das seine Clique bemerkt und organisiert via Zeitungsinserat mögliche Helfer. Ob Malermeister, Sprayer, Oma, Putzfrau, Esoteriktante, Geschäftsmann, Fasnachtsnarr aus Deutschland, Selfie-Knipserinnen oder FCB Fan, alle potentiellen Helfer sind nicht zu gebrauchen. Das Inserat war eine Schnapsidee.

Durch das Fenster sieht man wie draussen vor dem Fenster der Waggis, die alte Tante, das Junteressli, der Blätzlibajass (alles Marionetten) Hilfe bei Frau Fasnacht suchen. Frau Fasnacht schenkt ihnen einen speziellen Pinsel und wenn dann plötzlich der Waggis von einer Marionette zu Mensch in Fleisch und Blut wird, ist sicher schon Zauber im Spiel. Der Waggis übergibt den Zauberpinsel dem «Ladäärnemooler», welcher sich aber zuerst mal für ein Nickerchen hinlegt und von der Fasnacht träumt. Nach diesem Traum ist der Maler plötzlich hellwach und die Laterne nimmt langsam Gestalt an.

Als aber Frau Fasnacht den Zauberpinsel zurückruft ist plötzlich der Pinsel mitsamt Waggis weg. Jetzt muss der «Ladäärnemooler» auch einen Ausflug in die andere Welt starten, den Basilisken mit Fasnachtsmusik wecken und auf einem Flug über Basel den Zauberpinsel suchen. Zurück in seine Welt als Mensch kann endlich fertig gemalt werden.

Wenn es am Schluss heisst: «In dr Dalbe vor em Stärne, stoht e luschtigi Ladäärne, hitt isch Fasnacht, jetzt isch Morgestraich» und Kinder mitsingen, muss die Geschichte auch bei den Kleinsten angekommen sein und positiv geendet haben… 

Ein wunderschönes, einzigartiges Wechselspiel zwischen Marionetten und Menschen entführt sowohl Kinder (ab fünf Jahren) wie Erwachsene in eine herrliche Fantasiewelt und lässt für einen Moment den belastenden Alltag vergessen. Der Besuch im Basler Marionetten Theater lohnt sich.

Regie: Karin Wirth | Idee + Stück: Ensemble Basler Marionetten Theater und Karin Wirth Spiel: Dieter Aegerter, MichéleFrey, Guido Maeschli, Sibylle Vetter, Ruth Wolfensberger | Figuren: Lisa Thommen | Ausstattung: Lisa Thommen, Jean-Christophe Simon, Filip Wolfensberger, Urs Bühler | Musik + Ton: Thomas C. Gass

FASNACHTSLADÄÄRNE 2015

Vorstellungen:

  • Mittwoch,    21. Januar 2015     15.00 Uhr
  • Samstag,       24. Januar 2015     15.00 Uhr
  • Sonntag,       25. Januar 2015     15.00 Uhr
  • Samstag,       07. Februar 2015   15.00 Uhr
  • Sonntag,       08. Februar 2015 15.00 Uhr

Basler Marionetten Theater | Im Zehntenkeller | Münsterplatz 8 | 4051 Basel www.bmtheater.ch

Vorverkaufsstelle Bider & Tanner – Ihr Kulturhaus in Basel

Telefon direkt: (++41) 061 206 99 96

E-Mail: ticket@biderundtanner.ch